Effizienter

Stadtwerke Güstrow arbeiten mit neuer Software

Um Arbeitsabläufe noch einfacher zu gestalten, arbeiten die Stadtwerke Güstrow künftig mit einer neuen Software der dr. heydenreich GmbH. Diese Software soll es den Mitarbeitern über ein Intranet ermöglichen, auf alle relevanten Daten schnell zuzugreifen ohne Papierberge wälzen zu müssen.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Stadtwerke Güstrow haben zwei neue Software-Systeme der dr. heydenreich GmbH eingeführt: Eines für die Abbildung der Abläufe zur Planung und Verlegung von Hausanschlüssen und eines für die Einführung eines Intranets. Von der Planung über die Auftragserteilung bis zur Fertigstellung der beiden Lösungen vergingen drei Monate. Edgar Föniger, Hauptabteilungsleiter der Stadtwerke Güstrow, äußerte seine Zufriedenheit über das gemeinsame Projekt: "Von den Stadtwerken Güstrow wird neben dieser kurzen Entwicklungszeit auch die termingerechte Fertigstellung sowie die stets offene, konstruktive Zusammenarbeit auf kurzen, direkten Wegen mit der dr.heydenreich GmbH lobend und anerkennend hervorgehoben."

Das entwickelte intranet-basierende Vorgangsverwaltungssystem "Zope community" stellt zusammenhängende kundenspezifische Daten sofort zur Verfügung und verbessert die interne Kommunikation und Geschäftsabläufe. Die Mitarbeiter können zum Beispiel interne Informationsquellen abrufen, Informationsverarbeitung und Dokumenten-Management betreiben. Weiterhin ist ein Informationsabgleich zum vorhandenen DIANEpro–System über geeignete Schnittstellen vorgesehen, so dass Kundendaten noch effizienter und ohne Redundanz systemübergreifend verwaltet und abgerufen werden können.

Um Unternehmensinformationen zu verwalten und den Mitarbeitern einfach zugänglich zu machen, wurde eine Intranet-Lösung auf der Basis des Open Source Application Servers Zope eingeführt. Neuigkeiten aus den Abteilungen und wichtige Dokumente stehen nun zeitnah zur Verfügung.

Top