Ankündigung

Stadtwerke Garbsen: Strompreise steigen am 1. Februar

Wie das Energieversorgungsunternehmen mitteilt, werden die Stadtwerke Garbsen die Strompreise im Allgemeinen Tarif und der Grundversorgung zum 1. Februar um rund 1,33 Cent brutto pro Kilowattstunde anheben. Grund seien vor allem die gestiegenen Großhandelspreise am Strommarkt.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Garbsen (red) - Im ersten Halbjahr 2006 seien die durchschnittlichen Preise für Grundlast-Stromlieferungen für 2007 am Terminmarkt der deutschen Strombörse EEX im Vergleich zum Vorjahr um über ein Drittel gestiegen. Die monatlichen Stromkosten für einen Durchschnittshaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 3.000 Kilowattstunden erhöhen sich mit der Erhöhung etwa um etwa 3,33 Euro, so das Unternehmen.

"Das niedersächsische Umweltministerium hat im Internet einen Preisvergleich aller niedersächsischen Stromversorgungsunternehmen veröffentlicht. Dabei landen die Stadtwerke Garbsen ganz weit vorne", betont Siegbert Hahnefeld, Geschäftsführer der Stadtwerke.

Bei den Erdgaspreisen zeichnet sich nach Hahnefelds Ansicht eine Entspannung ab. Die in den letzten Monaten stetig sinkenden Heizölpreise lassen auf eine Preissenkung für Erdgas zum 1. April diesen Jahres hoffen.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromkosten

    Deutsche arbeiten jährlich 65 Stunden für Strom

    Strom ist in den vergangenen zehn Jahren erheblich teurer geworden. Weil die Lohnsteigerung im selben Zeitraum die Kosten nicht ausgleicht, müssen Arbeitnehmer einer Analyse zufolge mehr arbeiten, um die Stromrechnung decken zu können.

  • Smart Meter

    Stromspiegel entlarvt Energiefresser-Haushalte

    Der aktuelle Stromspiegel macht es Verbrauchern besonders leicht, den eigenen Stromverbrauch zu bewerten. Demnach liegt beispielsweise der durchschnittliche Verbrauch eines Dreipersonenhaushaltes in einer Wohnung bei 2.600 kWh Strom im Jahr. Sparsame Haushalte benötigen nur 1.700 kWh und sparen damit rund 260 Euro.

  • Energieversorung

    Strompreis: Entega erhöht Grundversorgungstarif

    Zum 1. Januar erhöht das regionale Energieunternehmen Entega, Vertriebsgesellschaft der HEAG Südhessischen Energie AG (HSE) und der Stadtwerke Mainz AG, die Strompreise im staatlich regulierten Grundversorgungstarif des Unternehmens.

  • Stromtarife

    Zeitung: Neuer Klimaschutz erhöht Strompreise

    Auf die deutschen Verbraucher kommen nach einen Pressebericht höhere Stromkosten zu. Neue EU-Forderungen zum Klimaschutz steigern den Strompreis um etwa zehn Prozent, zitiert die "Süddeutsche Zeitung" aus einem Vermerk des Bundeswirtschaftsministeriums.

  • Energieversorung

    E.ON-Unternehmen senken die Gaspreise

    Der Energiekonzern E.ON will im kommenden Jahr die Gaspreise senken. Für viele Kunden geschehe dies bereits zum 1. Januar, teilte E.ON am Freitag in Düsseldorf mit. Grund für die Preissenkung sei insbesondere der inzwischen niedrigere Ölpreis, an den die Gaspreise gebunden sind.

Top