Stadt Mörfelden-Walldorf schließt Vertrag mit HEAG NaturPur AG

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
Ab 1. Februar werden 15 Prozent des Strombedarfs von Mörfelden-Walldorf mit umweltfreundlich erzeugtem Strom der HEAG NaturPur AG abgedeckt. Das sind etwa 220 000 Kilowattstunden Strom, die künftig in regionalen Erzeugungsanlagen aus Sonnenenergie, Wind- und Wasserkraft sowie Biomasse produziert werden. Bürgermeister Bernhard Brehl unterzeichnete heute einen entsprechenden Liefervertrag mit dem Darmstädter Ökostromanbieter. Mörfelden-Walldorf übernimmt damit als erste Kommune im Landkreis Groß-Gerau eine solche Vorreiterrolle.


Zehn Kindergärten sowie die zwei Rathäuser der Stadt erhalten künftig umweltfreundlichen NaturPur-Strom. Die Versorgung des Rathauses in Walldorf folgt nach Fertigstellung etwa Mitte 2002. Da für diese städtischen Liegenschaften kein Strom mehr in herkömmlichen Kraftwerken erzeugt werden muss, werden der Umwelt jährlich etwa 145 Tonnen des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid (CO2) erspart.

Das könnte Sie auch interessieren
Top