Gute Zusammenarbeit

Stadt Kelsterbach verlängert Konzessionsvertrag mit Mainova

Der Frankfurter Energieversorger Mainova und die Stadt Kelsterbach haben den Konzessionsvertrag, der am 1. Oktober 1979 mit der ehemaligen Hessen-Nassauischen Gas AG geschlossen wurde, wird für die nächsten zwanzig Jahre verlängert. Die gesamte Erdgasabgabe im Jahr 2001 belief sich auf über 80 Millionen Kilowattstunden.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Der Konzessionsvertrag zwischen der Stadt Kelsterbach und dem Frankfurter Energieversorger Mainova, der am 1. Oktober 1979 mit der ehemaligen Hessen-Nassauischen Gas AG geschlossen wurde, wird für die nächsten zwanzig Jahre verlängert. Etwa 1266 Tarif-, Heizgas- und Großkunden sind an das fast 30 Kilometer lange Leitungsnetz angebunden. Die gesamte Erdgasabgabe im Jahr 2001 belief sich auf über 80 Millionen Kilowattstunden.

In den vergangenen Jahren hat die Stadt Kelsterbach gemeinsam mit Mainova und anderen Partnern verschiedene Projekte realisiert, so zum Beispiel die Erschließung der Baugebiete Gewerbegebiet Süd und Langer Kornweg. Mainova ist in 30 Städten und Gemeinden Partner für eine umweltgerechte Energie- und Wasserversorgung.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Mainova mit Ergebnis 2001 zufrieden

    Der Frankfurter Energieversorger Mainova konnte den Energieabsatz in allen Sparten im Vergleich zum Vorjahr kräftig steigern. Seit der Öffnung des Strommarktes haben etwa 1,6 Prozent der Mainova-Kunden, vorwiegend Großverbraucher, mit einem Anteil von 16 Prozent des Stromaufkommens ihren Lieferanten gewechselt. Das geht aus dem Geschäftsbericht hervor.

Top