Preisrückgang

Sprit und Heizöl waren im August erneut günstiger

Heizöl und Sprit sind im vergangenen Monat erneut günstiger geworden. Auch beim Gas gingen die Preise zurück, beim Strom kam es immerhin zu einem Preisstillstand. Wer nun mit einer Preiserhöhung konfrontiert wird, sollte die Preise vergleichen.

EnergiekostenGesunkene Preise bei Sprit, Heizöl, Gas: Wer immer noch zu viel zahlt, kann selbst gegen die hohen Preise vorgehen.© Nik / Fotolia.com

Berlin - Kraftstoffe und Heizöl sind für die Deutschen im August erneut billiger geworden. Benzin und Diesel waren im Schnitt 1,6 Prozent günstiger als im Juli, die Heizöl-Preise fielen sogar um 2,8 Prozent. Das geht aus dem aktuellen Energiepreis-Monitor der European Climate Foundation (ECF) hervor, der der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag vorlag. Damit war der August der zweite Monat in Folge mit fallenden Energiepreisen. Zusammengenommen ist es der erste deutliche Rückgang der Energiekosten seit Ende vergangenen Jahres.

Energie war im August insgesamt günstiger

Die Strompreise blieben demnach im August für Verbraucher stabil. Die Gaspreise fielen leicht um 0,2 Prozent. Insgesamt war Energie damit im August im Schnitt um 0,9 Prozent günstiger als im Vormonat, obwohl die Rohölpreise zwischenzeitlich anzogen. Gründe dafür waren höhere Eurokurse und geringere Margen für die Mineralölwirtschaft.

Rückgang bei den Kosten für Zentralheizung und Fernwärme

Einen beständigen Abwärtstrend registriert der Energiepreis-Monitor bei den Kosten für die Nutzung von Zentralheizung und Fernwärme. Sie liegen mittlerweile um knapp 16 Prozent niedriger als Anfang 2013. Das liegt unter anderem an den milden Wintern. Die Daten des Energiepreis-Monitors basieren auf den amtlichen Erhebungen des Statistischen Bundesamts und des EU-Statistikamtes Eurostat.

Preiserhöhung: Wechsel des Energieanbieters leicht gemacht

Wer von seinem Energieanbieter mit steigenden Preisen konfrontiert wird, der sollte angesichts der Preisentwicklungen über einen Wechsel nachdenken. Auf unserer Webseite finden Sie Rechner, die Sie bei der Suche nach einem Gas-, Strom- oder Heizölanbieter unterstützt.

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Straßenverkehr

    Oberleitungs-Lkw: Strom zapfen an der Autobahn

    Fahren in Deutschland Lkw bald ohne Diesel? Zu den möglichen Alternativen gehört auch der Antrieb über Oberleitungs-Stromleitungen. Bald werden die Fahrzeug auf der Autobahn getestet. Wie ist dabei der aktuelle Stand?

  • Strom- und Gaspreise

    Energiepreise: Kosten steigen im Februar moderater

    Im Februar sind die Energiepreise nicht so stark gestiegen wie in den Wochen zuvor. Das liegt hauptsächlich daran, dass die Kurse für Rohöl wieder fallen. Dennoch sind erstmals nach dreieinhalb Jahren auch wieder die Kosten für Fernwärme und Zentralheizung gestiegen.

  • 500 Euro

    Preise für Benzin, Diesel und Heizöl sind wieder gesunken

    Sowohl Heizöl als auch Diesel und Benzin sind im Juni und Juli noch einmal günstiger geworden. Der Preisunterschied ist besonders hoch, wenn man die Kosten mit denen aus dem vergangenen Jahr vergleicht.

  • Benzinpreise

    Verrückte Talfahrt: Spritpreise sinken in den Ferien

    Die Spritpreise schnellen zu Beginn der Ferien für gewöhnlich in die Höhe. Aber nicht in diesem Jahr: Diesel und Benzin sind zum Teil sogar günstiger zu haben als vor Ferienbeginn. Wie kann das sein?

  • Erdölförderung

    Teure Rohstoffe: Verbraucher spüren Preisaufschwung

    Nicht nur Rohöl ist seit Januar wieder teurer geworden, sondern auch Erze, Metalle und Agrargüter. Nach einem jahrelangen Abwärtstrend bekommen die Verbraucher nun wieder die teureren Preise zu spüren.

Top