Sonnenstrahlung

Sporthalle deckt Strombedarf mit Sonnenenergie ab

Seit zwei Jahren deckt Nidderau den Strombedarf mit 25 Prozent Ökostrom der Marke HEAG NaturPur light ab, der zur Hälfte aus Wasserkraft und Kraft-Wärme-Kopplung besteht. Jetzt hat die Sporthalle in Nidderau-Heldenberg eine Photovoltaik-Anlage erhalten um den ökologischen Strombezug der Stadt Nidderau öffentlich sichtbar zu machen.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Kultur und Sporthalle in Nidderau-Heldenbergen ist seit letzter Woche mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet. Die Anlage wurde vom Darmstädter Ökostromversorger HEAG NaturPur errichtet, um den ökologischen Strombezug sichtbar zu machen. Nidderau deckt seit knapp zwei Jahren 25 Prozent des Strombedarfes mit Ökostrom der Marke NaturPur light ab.

Die HEAG NaturPur AG hat damals die europaweite Ausschreibung der Kommune in Kooperation mit ihrer Schwestergesellschaft, der entega GmbH, die den restlichen Stromanteil liefert, gewonnen. Neben Nidderau beziehen weitere 17 Kommunen und zwei Landkreise Strom von der NaturPur AG. Die neuen Kraftwerke lässt NaturPur dabei dort errichten, wo der ökologisch erzeugte Strom auch nachgefragt wird. Aus diesem Grund hat auch Nidderau eine Anlage erhalten, insgesamt beläuft sich die Bilanz auf bislang 74 neue Solarkraftwerke und eine Biogasanlage.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Atomenergie

    AKW Fessenheim: Beide Reaktoren stehen wieder still

    Erst vor kurzem wurde die endgültige Schließung des AKW Fessenheim offiziell besiegelt. Aktuell musste auch wieder Reaktor 1 wegen einer Panne vom Netz genommen werden. Erst zu Beginn des Monats hatte ein Zwischenfall zur Abschaltung geführt. Reaktor 2 steht seit Juni 2016 still.

  • Ökostromrechner

    Investitionen in Erneuerbare steigen auf Rekordwert

    In erneuerbare Energien wurde 2015 weltweit so viel investiert wie noch nie zuvor. Die Industriestaaten trugen erstmals weniger dazu bei als die Schwellen- und Entwicklungsländer.

  • Energieversorung

    NaturPur-Strom erneut zertifiziert

    Die beiden Ökostromprodukte der HEAG-Tochter NaturPur sind erneut von Umwelt- und Verbraucherorganisationen ausgezeichnet worden und bescheinigen dem innovativen Stromversorger höchste ökologische Anforderungen. Ihre Einnahmen investiert NaturPur in die Förderung zukunftsweisender Technologien.

  • Stromtarife

    EWS fördern umweltfreundlichen Strom mit "Schönauer Sonnencent"

    Die Elektrizitätswerke Schönau setzten sich für die Förderung von Photovoltaikanlagen, Kraft-Wärme-Kopplung und Biogas ein. Durch das Förderprogramm "Rebellenkraftwerke" konnten bis jetzt 604 umweltfreundliche Anlagen in Betrieb genommen werden. Seit vielen Jahren setzen sich die "Stromrebellen" für Klimaschutz und Atomausstieg ein.

  • Stromnetz Ausbau

    Mecklenburg-Vorpommern: 24 Prozent der Stromerzeugung aus regenerativen Quellen

    Im vergangenen Jahr wurden in Mecklenburg-Vorpommern 1,3 Milliarden Kilowattstunden Strom aus erneuerbaren Energieträgern für die öffentliche Versorgung bereitgestellt. Insbesondere die Windenergie legte gegenüber dem Jahr 2001 tüchtig zu - sie verzeichnete ein Plus von 63 Prozent und steuerte 1,1 Milliarden Kilowattstunden bei.

Top