In 2004

Spanischer Versorger liefert 400 Gigawattstunden nach Deutschland

Im nächsten Jahr wird der bekannte spanische Energieversorger Endesa mehr als 400 Gigawattstunden Strom nach Deutschland liefern. Zu den 23 Großkunden gehört auch die im Automotive-Bereich tätige Continental. Insgesamt ist Endesa in fünf europäischen Ländern tätig und gehört in Frankreich und Portugal sogar zu den Marktführern.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die zu den größten Energieversorgern in Spanien gehörende Endesa S.A. (Madrid) wird im kommenden Jahr mehr als 400 Gigawattstunden Strom an Vertragspartner in Deutschland liefern. Zu den mittlerweile 23 Großkunden gehören die Hotelkette Sol Melia (Bochum), der Zinkproduzent Grillo-Werke (Duisburg), die im Automotive-Bereich tätige Continental und der Autozulieferer Delphi Deutschland GmbH.

Endesa gehörte zu den ersten Unternehmen, die für ihre Kunden in Spanien europaweite Energielösungen anbot. Jetzt werden in fünf europäischen Ländern 650 Unternehmen mit mehr als 11 500 Gigawattstunden Strom versorgt. Somit gehört Endesa zu den größten Energieversorgern in Frankreich, Portugal und Andorra. Nach Italien werden jährlich 4000 Gigawattstunden Strom geliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Europa

    EU-Preise: Deutsche zahlen 44 Prozent mehr für Strom

    Strom kostet in Deutschland deutlich mehr als in Italien, Irland oder Belgien, so ein aktueller Vergleich. Im EU-Schnitt liegt die Stromrechnung demnach bei 823 Euro im Jahr. Deutsche sollen rund 44 Prozent draufzahlen.

  • 500 Euro

    Preise für Benzin, Diesel und Heizöl sind wieder gesunken

    Sowohl Heizöl als auch Diesel und Benzin sind im Juni und Juli noch einmal günstiger geworden. Der Preisunterschied ist besonders hoch, wenn man die Kosten mit denen aus dem vergangenen Jahr vergleicht.

  • Strom sparen

    Italien ohne Strom: 57 Millionen Menschen von Blackout betroffen

    Binnen nur sechs Wochen ist es gestern zum weltweit vierten spektakulären Stromausfall gekommen: In Italien saßen 57 Millionen Menschen im Dunklen. In Deutschland sei ein ähnliches Szenario nicht denkbar, heißt es nach wie vor - doch werden künftige Investitionen in Kraftwerke und Leitungen immer wichtiger. Auch potenzielle Terroranschläge werden bereits erörtert.

  • Handy Tarife

    Vodafone vereinheitlicht Datentarife in Westeuropa

    An den Preisen innerhalb Deutschlands ändert sich nichts, doch im Ausland wird die mobile Internet-Nutzung in vielen Fällen günstiger. Ein Festpreissystem soll für mehr Transparenz sorgen.

  • Strom sparen

    Stromausfall-Chaos in Amerika: Zusammenbruch der Hochspannungsnetze in Deutschland unwahrscheinlich

    In Nordamerika hat offenbar der Ausfall eine Höchstspannungsleitung zwischen den USA und Kanada zu einem Domino-Effekt geführt und die gesamte Versorgung zahlreicher Städte zusammenbrechen lassen. Rund 50 Millionen Menschen waren auf einen Schlag ohne Strom. In Nordamerika existiert eine Reihe einzelner und voneinander getrennter Stromnetze.

Top