Spanien: Mega-Fusion von Endesa und Iberdrola genehmigt

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com
Die spanische Regierung hat heute in Madrid den Zusammenschluss der beiden führenden Energieversorger Endesa und Iberdrola zu einem der fünf weltweit größten Stromversorger genehmigt. Wie zuvor die Kartellbehörden verlangt Madrid im Sinne des Wettbewerbs jedoch, dass sich beide Unternehmen von Anteilen bei der Erzeugung und Verteilung trennen. Als Interessenten für die freiwerdenden Kapazitäten sind die deutschen Energieunternehmen RWE und E.ON im Gespräch.


Der Wert der Fusion, die das neue Unternehmen 80 Prozent des Marktes kontrollieren lässt, wird auf etwa 2,5 Billionen Pesetas (29 Milliarden DM) geschätzt. Die beiden Unternehmen haben zusammen nahezu 37 Millionen Kunden, die Hälfte davon in Lateinamerika, und etwa 30 000 Beschäftigte.

Das könnte Sie auch interessieren
Top