Weltforum der Kulturen

SonnenSegel in Barcelona eingeweiht

Das SonnenSegel auf dem Gelände des "Forum der Kulturen" besteht aus 2668 monokristallinen Solarmodulen. Die Maße von 112 mal 50 Metern entsprechen ungefähr denen eines Fußballfeldes und mit einer Höhe von bis zu 50 Metern dient die Pergola - neben der umweltfreundlichen Stromerzeugung - als Schattenspender.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Sulzemoos/Barcelona (red) - In Barcelona hat der spanische König Juan Carlos am Anfang der Woche das Weltforum der Kulturen eröffnet, zu dem fünf Millionen Besucher erwartet werden. Zuvor wurde ein neues Wahrzeichen der Stadt, das SonnenSegel mit einer Spitzenleistung von 444 Kilowatt auf dem Gelände des Forum der Kulturen, ans öffentliche Stromnetz angeschlossen.

Das SonnenSegel ist im Rahmen des EU-Projektes EUPRES aus einer Kooperation von sieben europäischen Partnern entstanden. Aufgabe der Phönix SonnenStrom AG als einzigem nicht-spanischen Unternehmen waren die Unterstützung bei Planung und Design, Beratung bei Ausschreibung und technischer Evaluierung sowie die Definition des Monitoringkonzepts.

Das SonnenSegel besteht aus 2668 monokristallinen Solarmodulen. Die Maße von 112 mal 50 Metern entsprechen ungefähr denen eines Fußballfeldes und mit einer Höhe von bis zu 50 Metern dient die Pergola - neben der umweltfreundlichen Stromerzeugung - den Besuchern des Forums als Schattenspender. "Die Ansicht von unten und der Blick von oben sind gleichermaßen beeindruckend", so Manfred Bächler, Vorstand Technik der Phönix SonnenStrom AG, bei seinem Besuch des SonnenSegels.

Das Forum ist vom 9. Mai bis zum 26. September 2004 geöffnet. Ziel der Großveranstaltung ist ein Dialog der Kulturen mit Debatten und Konferenzen über Wege zum Frieden und zu nachhaltiger Entwicklung. Konzerte, Theater-, Musik- und Tanzveranstaltungen sowie Ausstellungen und Straßenfeste sollen die katalanische Metropole während des Forums zu einem kulturellen Mittelpunkt der Welt machen.

Top