Stiftungsprofessur

SolarWorld AG unterstützt Photovoltaikforschung an der Universität Konstanz

Der Bonner Solarmodulhersteller SolarWorld AG hat sich anlässlich seiner fünfjährigen Börsennotierung an der Einrichtung und Finanzierung einer Stiftungsprofessur für Photovoltaik (Schwerpunkt Solarzellenforschung) an der Universität Konstanz beteiligt. Damit soll das Lebenswerk von Prof. Dr. Ernst Bucher fortgeführt werden.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Bonn (red) - Anlässlich ihrer fünfjährigen Börsennotierung hat sich die Bonner SolarWorld AG an der Einrichtung und Finanzierung einer Stiftungsprofessur für Photovoltaik (Schwerpunkt Solarzellenforschung) an der Universität Konstanz beteiligt.

Mit der Stiftungsprofessur wollen drei stiftende Solarunternehmen in gemeinnütziger Art die deutsche Photovoltaik-Forschung fördern. Vor dem Hintergrund sehr hoher Zuwachsraten der Solarstrombranche weltweit, sei eine Stärkung der Forschungslandschaft in Deutschland außerordentlich wichtig, um insbesondere eine weitere Senkung der Herstellkosten für Photovoltaik-Systeme zu erzielen und darüber die Stellung im internationalen Wettbewerb zu festigen, begründen die Unternehmen ihr Engagement.

Darüber hinaus werde mit der Einrichtung der Stiftungsprofessur das Lebenswerk von Prof. Dr. Ernst Bucher und das Fachgebiet Photovoltaik an der Universität Konstanz fortgeführt. Damit sei auch in Zukunft ein qualifiziertes Lehrangebot im Bereich der regenerativen Zukunftsenergien für die Studierenden an der Universität Konstanz gewährleistet und die erfolgreiche anwendungsnahe Forschung könne fortgeführt werden.

Top