Aktionärsstruktur

SolarWorld AG: Asbeck übernimmt Aktienpaket von Bayer

Gemeinsam mit seiner Familie hat der Vorstandssprecher der SolarWorld AG, Frank Asbeck, seine Beteiligung an dem solaren Technologiekonzern erhöht. Asbeck übernahm ein Wertpapierpaket der Bayer AG und erhöhte seinen Anteil am Unternehmen von 40,8 auf 45,9 Prozent. Die Transaktion wurde zum augenblicklichen Börsenkurs vollzogen.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Bonn (red) - Die Aktionärsstruktur der SolarWorld AG hat sich verändert: Vorstandssprecher und Großaktionär Frank H. Asbeck hat zusammen mit seiner Familie die Beteiligung an dem solaren Technologiekonzern von bisher 40,8 Prozent auf 45,9 Prozent erhöht. Im Gegenzug hat sich die Bayer AG von ihrer bisherigen Beteiligung an der SolarWorld AG getrennt. Die Transaktion wurde auf dem Niveau des derzeitigen Börsenkurses vollzogen. Nach der Umplatzierung des Bayer-Paketes beträgt der Free-Float der SolarWorld-Aktie 54,1 Prozent.

Mit dem Ausbau seiner Beteiligung will der Großaktionär eigenen Angaben zufolge auch sein Engagement für die weitere Zukunft der Solarenergie unterstreichen. "Die SolarWorld AG hat sich in den vergangenen Jahren zu einem namhaften Player im internationalen Solarstrommarkt entwickelt und damit einen bedeutenden Anteil am Aufschwung dieser klimafreundlichen Energie gehabt. Unser Weg in die weltweite Spitze der Solarstromindustrie geht nun weiter", sagte Asbeck. Und weiter: "Wie in der Vergangenheit wird diese Entwicklung auch weiterhin von einem starken Großaktionär begleitet werden. Der Ausbau der Beteiligung meiner Familie ist ein Bekenntnis für die Strategie und die Zukunft der SolarWorld AG und damit für die Etablierung sauberer solarer Energieerzeugung".

Hintergrund: Bayer AG erwarb Aktien beim Bayer Solar-Verkauf

Die Bayer AG hatte das SolarWorld-Aktienpaket im Jahr 2000 beim Verkauf ihrer damaligen Tochter Bayer Solar GmbH an die SolarWorld AG erhalten. Die frühere Bayer-Beteiligung und heutige SolarWorld-Konzerntochter Deutsche Solar AG aus Freiberg/Sachsen ist einer der führenden Hersteller von Solarsiliziumwafern.

Das könnte Sie auch interessieren
Top