Sauber!

Solarpoint in der Solarsiedlung Steinfurt eingeweiht

In Steinfurt-Borghorst, der ersten von 50 geplanten nordrhein-westfälischen Solarsiedlungen, wurde gestern ein Solarpoint eingeweiht. Dieser soll auf das Pilotprojekt der Solarsiedlung hinweisen und Besucher über die Nutzung der Solartechnik informieren. In Nordrhein-Westfalen nutzen bisher fast 9000 Photovoltaik-Anlagen die Kraft der Sonne zur Erzeugung von Strom.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

"Die Solarsiedlung Steinfurt-Borghorst hat Vorbildcharakter. Sie wurde vor drei Jahren als erste NRW-Solarsiedlung eingeweiht. Für die 42 Wohnungen wird ein Teil des Wärmebedarfs durch ein 510 Quadratmeter großes Solarkollektorfeld gedeckt. Die gewonnene Energie wird über das Nahwärmenetz direkt an die Verbraucher abgegeben oder in einen Langzeitspeicher geleitet. So steht die im Sommer gewonnene Solarenergie zum Teil auch noch in der Heizperiode zur Verfügung", erläutert Dr. Hartmut Murschall vom NRW-Städtebauministerium.

In NRW nutzen über 9000 Photovoltaik-Anlagen mit einer installierten Leistung von insgesamt 47 MWp die natürliche Energie der Sonne. Dafür hat das Land bisher fast 82 Millionen Euro aus dem REN-Förderprogramm bereit gestellt. Maßgeblich daran beteiligt ist die Landesinitiative Zukunftsenergien NRW, die unter anderem das Leitprojekt "50 Solarsiedlungen in NRW" entwickelte. Bisher wurden sieben Siedlungen fertig gestellt, zwölf werden aktuell gebaut und weitere 15 sind "Solarsiedlung in Planung.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Solaranlage

    Solarstromspeicher: Bayern und NRW liegen vorn

    Batteriespeicher für Photovoltaikanlagen sind besonders in den großen Bundesländern beliebt, zeigt eine Studie. Demnach haben die Deutschen in Bayern und Nordrhein-Westfalen 2014 die meisten Anlagen installiert. Die Speicher können einen wichtigen Beitrag zur Netzstabilität leisten.

  • Solarenergie

    Strommix im Juli: Gleiche Mengen an Atom- und Sonnenstrom

    Solaranlagen haben im vergangenen Monat erstmals soviel Strom erzeugt wie die Atomkraftwerke in Deutschland. Unter anderem waren es die günstigen Wetterbedingungen, die auch dazu führten, dass soviel Wind- und Sonnenenergie erzeugt werden konnte wie nie zuvor.

  • Strom sparen

    Bayern: Hitze führt zu mehr Strom aus Sonnenenergie

    Das sonnige Frühjahr und der bisher heiße Sommer haben die Stromerzeugung aus Sonnenenergie in Bayern kräftig gefördert. Die Steigerung beim Sonnenstrom liegt gegenüber dem Vorjahr bei knapp 30 Prozent, schätzt der Verband der Bayerischen Elektrizitätswirtschaft (VBEW). Rückläufig hingegen ist die Stromerzeugung aus Wasserkraft.

  • Strompreise

    Erste solare Großanlage in Dortmund am Netz

    Die Dortmunder Europa-Schule zieht energetisch alle Register und produziert künftig ihren eigenen Strom: Auf dem Schuldach wurde heute eine 300 Quadratmeter große Solaranlage eingeweiht. 384 Module bringen eine Leistung von 46 kWp und erzeugen jährlich rund 38.000 kWh Strom. Die Anlage kostete rund 350.000 Euro.

  • Strompreise

    In Hagen entsteht eine neue Muster-Solaranlage

    Die Hagener Entsorgungsbetriebe lassen derzeit eine der größten Solaranlagen bauen. 615 Quadratmeter Kollektorfläche sollen in Hagen auch ein Zeichen für den Umweltschutz setzen.

Top