Zusammenschluss

Solarmodulhersteller Sunfilm AG und Sontor GmbH fusionieren

Die Sontor GmbH aus Bitterfeld Wolfen und die Sunfilm AG aus Großröhrsdorf wollen zu einem der größten Anbieter von siliziumbasierten Tandem-Dünnschichtmodulen fusionieren. Das neue Unternehmen firmiere als Sunfilm AG, wie Q-Cells mitteilte. Sontor ist ein Tochterunternehmen von Q-Cells.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Magdeburg (ddp-lsa/red) - In einem sich weltweit verschärfenden Wettbewerb in der Photovoltaikindustrie werde Sunfilm damit über die entsprechende Größe und Expertise verfügen, um vom Wachstumsmarkt Dünnschicht-Solarmodule zu profitieren. Gesellschafter der neuen Sunfilm sind Q-Cells SE, Good Energies und NorSun AS.

Mit einer installierten Produktionskapazität von rund 85 Megawattpeak (MWp) an den beiden bestehenden Standorten Großröhrsdorf und Bitterfeld-Wolfen sowie zusätzlicher im Aufbau befindlicher Kapazität von 60 MWp am Standort Großröhrsdorf sei Sunfilm bereits einer der weltweit größten Hersteller von siliziumbasierten Tandem-Dünnschichtmodulen. Die Dünnschicht-Technologie sei eines der wesentlichen Wachstumssegmente in der Photovoltaikindustrie.

Nach der Fusion gebe es Einsparpotenziale wie zum Beispiel Synergien im Einkauf oder durch die Zusammenlegung sich überschneidender Geschäftsbereiche. Die neue Sunfilm AG werde über Produktionsstandorte in Großröhrsdorf und Bitterfeld-Wolfen verfügen.

Das Forschungs- und Entwicklungszentrum wird in Bitterfeld-Wolfen angesiedelt sein. Zurzeit beschäftigt das neue Unternehmen rund 400 Mitarbeiter. Sobald die Expansion in Großröhrsdorf abgeschlossen ist, sollen weitere neue Arbeitsplätze entstehen.

Der Zusammenschluss soll Ende Mai 2009 rechtlich wirksam werden und steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Zulieferer für Solarzellindustrie siedelt sich in Thalheim an

    Der Ort Thalheim in Sachsen-Anhalt entwickelt sich mehr und mehr zum innovativsten Standort der Solarindustrie weltweit. Nach der Q-Cells AG wird sich jetzt auch die Global-Kristall-Silizium Wafer GmbH des Schweizer Unternehmens GK PV dort ansiedeln. Im Sommer 2007 soll die volle Produktauslastung erreicht sein.

Top