Der solare Sportverein

Solare Hochseilartisten montierten am Seil

Um gemeinsam mit dem Landessportbund Hessen auf die gemeinsame Aktion "Der solare Sportverein – Jede Kilowattstunde zählt" hinzuweisen, hat der Darmstädter Ökostromversorger HEAG NaturPur AG eine Photovoltaik-Fassadenanlage initiiert. Abgeseilt vom Dach des rund 25 Meter hohen Gebäudes installierten speziell ausgebildete Höhenarbeiter die Module.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

An einem Hochhaus der Sportschule des Landessportbund Hessen hat der Darmstädter Ökostromversorger HEAG NaturPur AG eine Photovoltaik-Fassadenanlage initiiert, die in dieser Woche in Betrieb genommen wurde. Die Montage erfolgte bundesweit erstmalig auf spektakuläre Weise: Abgeseilt vom Dach des rund 25 Meter hohen Gebäudes installierten speziell ausgebildete Höhenarbeiter eines Odenwälder Solarfachbetriebes die Module.

Die Anlage soll insbesondere auf die gemeinsame Kampagne "Der solare Sportverein – Jede Kilowattstunde zählt" hinweisen. Die Dachorganisation der hessischen Sportvereine setzt sich bei ihren Mitgliedern für den Bezug von ökologisch erzeugtem Strom ein. Im Gegenzug verpflichtet sich die NaturPur AG, bei Abnahme einer vereinbarten Menge NaturPur-Strom vor Ort, auf den Gebäuden der Vereine Photovoltaikanlagen zu errichten.

"Wir hoffen, dass die zahlreichen Sportlerinnen und Sportler, die als Gäste oder Lehrgangsteilnehmer unsere Sportschule täglich besuchen, dadurch animiert werden, ihren sportlichen Ehrgeiz auch für den Klimaschutz zu entwickeln", begründet Svea Rojahn, Vize-Präsidentin des Landessportbundes, das Engagement.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Solaranlage

    Solaranlage lohnt sich trotz gesunkener Förderung

    Die Photovoltaikvergütung ist seit Januar erneut gesunken und der Zubau neuer Anlagen ging im Vergleich zu den vergangenen Jahren stark zurück. Die Installation kann sich jedoch für Privatleute und Firmen noch immer lohnen: Vor allem der Eigenverbrauch ist laut Solar Cluster Baden-Württemberg Treiber der Rendite.

  • Stromtarife

    NaturPur weiht 100. Solaranlage ein

    Auf einer Fahrzeughalle der Berufsfeuerwehr in Darmstadt hat die NaturPur Energie AG dieser Tage ihre 100. Solaranlage eingeweiht. Ziel des Ökostromversorgers ist es, die Nutzung regenerativer Energien auf knapp 12 000 Megawattstunden im Jahr 2010 zu verelffachen.

  • Hochspannungsmasten

    HEAG NaturPur ehrt erste Solarbürger in Breuberg-Hainstadt

    Die HEAG NaturPur AG hat auf dem Dach des Mümling-Kraftwerks in Breuberg-Hainstadt eine Photovoltaikanlage errichtet, die das Sonnenlicht in Strom umwandelt. Die Anlage haben Bürger aus der Region ermöglicht, indem sie den Darmstädter Ökostromanbieter zu ihrem Stromversorger wählten. Sie wurden jetzt zu "Solarbürgern" ernannt.

  • Strom sparen

    Bayerische Elektrizitätswirtschaft Vorreiter beim Klimaschutz

    Der Verband der Bayrischen Elektrizitätswirtschaft nimmt eigenen Angaben zufolge seit Jahren eine Vorreiterrolle beim Klimaschutz ein. Seit 1976 wurden die Emissionen der bayrischen Kraftwerke von 580 Gramm pro Kilowattstunde auf jetzt 150 Gramm reduziert. Allerdings gäbe es Probleme, wird Deutschland wie geplant aus der Kernenergie ausstiegen.

  • Hochspannungsmasten

    Eine Kuh macht Strom für einen Haushalt

    Der Darmstädter Ökostromanbieter HEAG NaturPur hat am vergangenen Wochenende eine Biogasanlage im Odenwald eingeweiht. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Landwirtschaftlichen Betriebsgemeinschaft Erbuch und soll mit einer Leistung von 70 Kilowatt künftig etwa 500 000 Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen.

Top