Gewinne kräftig gesteigert

Solaranlagenhersteller Phoenix Solar legt 2008 kräftig zu

Phoenix Solar hat im abgelaufenen Geschäftsjahr Umsatz und Gewinne kräftig gesteigert. Sowohl Erlös als auch Ergebnis erhöhten sich um mehr als die Hälfte, wie das Unternehmen auf Grundlage vorläufiger Zahlen mitteilt. Auch 2009 soll der Umsatz gesteigert werden. Allerdings werde beim Ergebnis mit einem Rückgang gerechnet.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Sulzemoos (ddp.djn/red) - Insgesamt erwirtschaftete Phoenix Solar im vergangenen Jahr 402 Millionen Euro nach 260 Millionen Euro 2007. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Umsatz von 393 Millionen Euro gerechnet. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) kletterte von 22,3 Millionen auf 33,8 Millionen Euro. Unter dem Strich verblieben 23,7 Millionen Euro, rund 9 Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor. Mit den Ergebnissen übertraf Phoenix Solar die Mitte November erhöhte Prognose.

Das im TecDAX notierte Unternehmen ging gegenüber 2008 mit einem leicht erhöhten Auftragsbestand ins neue Jahr. Insgesamt standen Bestellungen im Wert von 112 Millionen Euro in den Büchern. Mit Blick auf die Aufträge bestätigte das Unternehmen die Prognose für das laufende Jahr. Demnach sollen in diesem Jahr 520 Millionen Euro erlöst werden. Beim Ebit wird mit einem Wert in Höhe von rund 31 Millionen Euro gerechnet.

Den vollständigen Geschäftsbericht will Phoenix Solar am 23. April vorlegen. Das Unternehmen beschäftigte zu Ende 2008 nach eigenen Angaben weltweit rund 230 Mitarbeiter.

Top