Offshore-Windparks

Siemens erhält Großauftrag für Windenergieanlagen

Siemens hat von dem norwegischen Energieunternehmen StatoilHydro und Statkraft einen Auftrag über die Lieferung von 88 Windenergieanlagen für den Einsatz auf dem Meer erhalten. Die Windturbinen mit einer Gesamtleistung von 315 Megawatt sollen in den Offshore Windparks vor der Ostküste Großbritanniens zum Einsatz kommen.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

München (ddp.djn/red) - Neben der Lieferung der Windturbinen werde Siemens zunächst für fünf Jahre den Service der Anlagen übernehmen, teilte das Unternehmen mit. Das Gesamtvolumen des Auftrags beträgt nach Unternehmensangaben mehr als 450 Millionen Euro. Der Windpark soll im Jahr 2011 fertiggestellt werden und rund 220 000 Haushalte mit Energie versorgen.

Siemens ist eigenen Angaben zufolge der weltweit größte Anbieter von Offshore-Windenergieanlagen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • erneuerbare Energien

    Ein Windpark, der mit Diesel betrieben wird

    Manch einer wird an einen Schildbürgerstreich denken, doch es ist Realität: Da die 30 Windräder des gerade eröffneten Windparks bei Borkum noch keinen Anschluss ans Stromnetz haben, werden sie bis auf Weiteres mit Diesel betrieben. Laufen müssen sie, sonst würden die Rotorblätter in der Seeluft verrosten.

  • Strom sparen

    Vattenfall und Stadtwerke München planen Offshore-Windpark

    Der Energiekonzern Vattenfall und die Stadtwerke München planen westlich der Insel Sylt einen Windpark in der Nordsee. An dem gemeinsamen Unternehmen wird Vattenfall 51 Prozent und die Stadtwerke 49 Prozent halten. Der dort erzeugte Strom soll 500.000 Haushalte versorgen können.

  • Stromtarife

    Siemens erhält Großauftrag für Windenergieanlagen

    Der Technologiekonzern Siemens hat mit dem dänischen Windparkbetreiber Dong Energy einen Vertrag über die Lieferung von bis zu 500 Windenergieanlagen für den Einsatz auf dem Meer abgeschlossen. Das Volumen des Auftrags ist riesig.

  • Stromtarife

    EnBW kündigt Bau von Windpark "Baltic I" an

    Der Versorger EnBW hat die Planungen für den Bau des ersten kommerziellen Windparks vor der Küste Mecklenburg-Vorpommerns abgeschlossen. Letzte Verhandlungen mit Zulieferern für den Offshore-Park sollen vor dem Abschluss stehen.

  • Hochspannungsleitung

    RWE beteiligt sich an britischen Offshore-Windpark

    RWE und der britische Energieversorger Scottish and Southern Energy bauen gemeinsam den Offshore-Windpark Greater Gabbard. Dazu habe RWE Innogy über ihre englische Tochtergesellschaft npower renewables von Scottish and Southern Energy plc eine 50-Prozent-Beteiligung an der Greater Gabbard Offshore Winds Limited erworben.

Top