Siemens erhält Aufträge für Gasturbinen- und Gas-und Dampfturbinen - Kraftwerke aus vier Kontinenten über rund 2,1 Milliarden Euro

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
Der Siemens-Bereich Energieerzeugung (KWU) hat Aufträge für Gasturbinen- sowie Gas- und Dampfturbinen (GUD)-Kraftwerke aus den USA, der Karibik, Asien, Europa und Afrika im Wert von rund 2,1 Milliarden EUR (4,1 Milliarden DM) erhalten. Insgesamt wurden 49 Gasturbinen aus den Siemens-Werken in Berlin und Hamilton/Kanada sowie drei Dampfturbinen aus dem Werk Mülheim/Ruhr bestellt. Zwei Kraftwerke errichtet Siemens/KWU auf schlüsselfertiger Basis, im Rahmen zweier weiterer Projekte werden bestehende Dampfkraftwerke zu effizienten GUD-Anlagen ausgebaut.



Allein bei der Siemens-Gesellschaft Siemens Westinghouse Power Corporation, Orlando/Florida, wurden Lieferungen und Leistungen im Wert von etwa 1,75 Milliarden EUR (3,4 Milliarden DM) bestellt. In einer schriftlichen Kaufabsichtserklärung hat der Stromerzeuger Calpine Corporation, San Jose/Kalifornien, dabei die Lieferung von 36 Gasturbinen einschließlich Generatoren gebucht. Der Auftrag schließt langjährige Service-Programme und Leistung steigernde Maßnahmen an bestehenden Komponenten ein. Geliefert werden sollen die Gasturbinen und Generatoren für Kraftwerksprojekte in aller Welt zwischen 2003 und 2004.



In Chicago baut Siemens Westinghouse für das Calumet Energy Team Inc., Wisconsin, schlüsselfertig das 308-Megawatt-Erdgaskraftwerk Calumet. Ein steigendes Wirtschaftswachstum und zunehmender Tourismus sorgen in der Dominikanischen Republik für einen Anstieg des Strombedarfs: Siemens errichtet dort schlüsselfertig das 300 Megawatt starke GUD-Kraftwerk "San Pedro de Macoris". In Japan beteiligt sich Siemens am Bau eines 230 Megawatt-GUD-Kraftwerks in der Nähe der Stadt Yokohama. Gemeinsam mit dem italienischen Lizenzpartner Ansaldo Energia, Genua, rüstet Siemens/KWU das bestehende Dampfkraftwerk La Casella, 50 Kilometer südlich von Mailand, mit Gasturbinen aus. Ebenfalls im Konsortium mit Ansaldo wandelt Siemens das italienische Kraftwerk Porto Marghera bei Venedig in eine GUD-Anlage um. Als Unterlieferant für Ansaldo tritt Siemens/KWU nicht zuletzt bei einem algerischen Kraft- werksprojekt auf. Für das nach seiner Fertigstellung vom staatlichen Stromver- sorger Sonelgaz betriebene Gaskraftwerk Hamma in der Nähe von Algier liefert Siemens eine Gasturbine mit einer Leistung von 230 Megawatt. Eine zweite Gasturbine gleichen Typs kommt von Ansaldo.



Der Bereich Energieerzeugung (KWU) der Siemens AG mit Sitz in Erlangen, Deutschland, ist eines der führenden Unternehmen im internationalen Kraftwerksgeschäft. Im Geschäftsjahr 1998/99 (30. September) erzielte Siemens/KWU einen Umsatz von 7,9 Milliarden Euro (15,5 Milliarden DM) und erhielt Aufträge in einem Umfang von sieben Milliarden Euro (13,7 Milliarden DM). Der Auslandsanteil des KWU-Geschäfts liegt bei 85 Prozent. Siemens/ KWU beschäftigt weltweit rund 27.600 Mitarbeiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Top