Hohe Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit

Siemens baut 440 Millionen Euro teures Kraftwerk in Hamm

Auf dem Gelände des Unternehmens DuPont de Nemours wird das neue Gas- und Dampfturbinenkraftwerk errichtet werden, welches im Herbst 2007 fertig gestellt und dem Kunden übergeben werden soll. Zudem hat Siemens einen Vertrag über die Wartung und Instandhaltung der Anlage abgeschlossen.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamm/Erlangen (ddp-bay). Der Siemens-Konzern hat den Auftrag für den Bau eines 440 Millionen Euro teuren Gas- und Dampfturbinenkraftwerkes in Hamm-Uentrop erhalten. Wie der Siemens-Bereich Power Generation am Mittwoch in Erlangen mitteilte, sind an dem Vorhaben Stadtwerke aus Deutschland, den Niederlanden und Österreich beteiligt.

Das erdgasbefeuerte Kraftwerk entsteht auf dem Gelände des deutschen Unternehmens DuPont de Nemours und soll im Herbst 2007 an den Kunden übergeben werden. Das Kraftwerk zeichne sich durch eine hohe Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit aus, hieß es weiter.

Die Anlage besteht aus zwei baugleichen Blöcken mit einer elektrischen Leistung von jeweils rund 400 Megawatt. Zudem hat Siemens einen langfristigen Vertrag über die Wartung und Instandhaltung der Anlage geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Gemeinschaftsunternehmen baut Windpark auf offener See

    Die Konzerne RWE und Siemens werden gemeinsam mit den Stadtwerken München für mehr als zwei Milliarden Euro einen Windpark auf offener See errichten. Das teilte der Essener Versorger am Freitag mit. Für den Windpark lägen bereits alle erforderlichen Genehmigungen vor.

  • Hochspannungsmasten

    Siemens erhält Kraftwerks-Großauftrag aus den USA

    Das Auftragsvolumen für das in Kalifornien geplante Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk soll bei über 140 Millionen Dollar liegen. Die Anlage enthalte Siemens-Technologie aus verschiedenen Bereichen; sie soll in drei Jahren in Betrieb gehen.

  • Hochspannungsleitung

    Stadtwerke Solingen beteiligen sich an Kraftwerksbau

    Die Stadtwerke Solingen (SWS) werden sich am Kraftwerksneubau in Hamm-Uentrop beteiligen. Sie sichern sich dadurch ein Strombezugsrecht von 20 Megawatt und können dann ab Herbst 2007 gut zehn Prozent ihres heutigen Strombedarfes in diesem Kraftwerk selbst erzeugen. Dies schaffe vorallem Unabhängigkeit.

  • Hochspannungsmasten

    GuD-Kraftwerk in Hamm-Uentrop auf gutem Weg

    Der Bau eines neuen Gas- und Dampfkraftwerks in Hamm-Uentrop kommt in Schwung: Geht es nach der Trianel Power Projektentwicklung GmbH, soll im Herbst des kommenden Jahres mit der Errichtung der beiden 400 Megawatt-Blöcke begonnen werden. Kostenpunkt: 400 Millionen Euro.

  • Strom sparen

    GEW RheinEnergie baut neues Heizkraftwerk in Köln-Niehl

    Für mehr als 250 Millionen Euro wird die GEW RheinEnergie AG in Köln-Niehl ein neues Heizkraftwerk auf Basis der Gas- und Dampfturbinentechnik errichten. Generalunternehmer ist die Siemens AG, die sich bei einer europaweiten Ausschreibung durchgesetzt hat. Das Kraftwerk wird etwa eine Million Haushalte mit Strom versorgen.

Top