Seminar für Hausmeister zur Energieeinsparung in Gebäuden

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
Allein 9000 allgemeinbildende und berufliche Schulen sowie Hochschulen gibt es in Nordrhein-Westfalen - das sind weit über 10.000 Gebäude, die beheizt und beleuchtet werden müssen. Rechnet man alle vergleichbaren öffentlichen und sonstigen Gebäude von Kommunen, Kirchen usw. hinzu, erhält man einen Eindruck von den enormen Potenzialen zur Optimierung des effizienten Umgangs mit elektrischer Energie. Eine Schlüsselstellung kommt in diesen vielen Tausend Liegenschaften dem Hausmeister zu: Er muss die Anlagen richtig zu bedienen wissen und sie regelmäßig an veränderte Nutzungsbedingungen anpassen - wobei er stets auch die Bedürfnisse der Nutzer zu berücksichtigen hat.


Durch die richtige Bedienung der technischen Anlagen und ein angepasstes Nutzerverhalten, d.h. ohne Investitionen, lassen sich etwa 10 bis 15 Prozent des Energieverbrauchs einsparen. Dabei bietet die moderne technische Gebäudeausrüstung viele Chancen zur Energieeinsparung, sie stellt aber auch immer höhere Ansprüche an die Hausmeister. Hier setzt das Seminar "Energieeinsparung in Gebäuden - Praktisches Anwenderwissen für Hausmeister" der Energieagentur NRW an: Es vermittelt Hausmeistern und Personen mit vergleichbaren Funktionen aktuelles berufsbezogenes Know-how zum effizienten Umgang mit Energie. Der Kurs wird am 8. Februar 2001 im Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Hagen durchgeführt. Das Seminar ist Bestandteil des Impuls-Programms RAVEL NRW, einer Weiterbildungsinitiative der Energieagentur NRW, die vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr getragen wird.


Inhaltliche Schwerpunkte des eintägigen Seminars sind Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs bei Beleuchtung, Raumheizung und Brauchwarmwasserbereitung. Ein Mittel dazu kann beispielsweise die Auswahl bedarfsgerechter Lampen oder die Anpassung der Beleuchtungsstärke und der Betriebszeit an die tatsächliche Nutzung sein. Darüber hinaus demonstriert das Seminar, wie sich Heizkurven absenken, Thermostatventile richtig einstellen und nicht benötigte Heizkessel stilllegen lassen. Das Erarbeiten aufeinander abgestimmter Energiekonzepte rundet das Seminar ab. Das erworbene Fachwissen ermöglicht den Teilnehmern, Chancen und Vorteile von Energiespartechniken für das von ihnen betreute Gebäude zu erkennen, geeignete Maßnahmen zur Kostensenkung auszuwählen und erfolgreich umzusetzen.


Weitere Informationen und Anmeldung unter Fon: 02331-951850

Das könnte Sie auch interessieren
Top