Terminhinweis

Seminar: Bewertung von Stromverträgen und strukturiertes Portfoliomanagement

Der VDEW startet eine Seminarreihe zum Thema "Herausforderung Energiehandel" am 10. September in Frankfurt am Main und am 15. Oktober in Fulda mit dem Tagungsseminar "Bewertung von Stromverträgen und strukturiertes Portfoliomanagement". Es sollen die Potenziale der Stromhandelsprodukte und deren Einsatzmöglichkeiten erörtert werden.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Der deutsche Strom- und Energiemarkt befindet sich im Zuge der Liberalisierung immer noch in einer Phase der Orientierung und Umstrukturierung. Insbesondere für den Strombezug und –vertrieb ergibt sich eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten. Jetzt gilt es die Chancen zur Optimierung zu erkennen und zu nutzen. Kenntnisse der Fallstricke bei Begehung der neuen Wege im Strommarkt sind dabei unerlässlich.

Um den Marktteilnehmern die Grundlagen des aktiven Strommarktes übersichtlich näher zu bringen, bietet der VDEW eine Seminarreihe zum Thema "Herausforderung Energiehandel" an. Das Tagungsseminar "Bewertung von Stromverträgen und strukturiertes Portfoliomanagement" am 10. September 2002 in Frankfurt am Main und am 15. Oktober 2002 in Fulda bringt den Teilnehmern im Rahmen eines kompakten Workshops die Potenziale der Stromhandelsprodukte und deren Einsatzmöglichkeiten im Stromeinkauf und –vertrieb näher. Ein wesentlicher Themenschwerpunkt bildet dabei die Abgrenzung von Vollstromverträgen gegenüber dem Portfoliomanagement: Hierzu zählen das Aufbrechen und Nachbilden eines Vollstromvertrages, die Einsatzmöglichkeiten von Spot- und Terminprodukten, die Überprüfung von Vertriebsportfolios auf Marktpreisrelevanz sowie die Chancen- und Risikobetrachtung für den Stromeinkauf.

Zusätzlich können die Teilnehmer in einer Live-Demo die Bewertung von Lastprofilen für das Jahr 2003 mit stundenbezogenen Terminpreisen verfolgen. Ziel ist es, durch vertiefende und komprimierte Schulung in den Stromhandelsprodukten umfassendes Know-how zum Stromeinkauf zu vermitteln und dadurch den Weg zur operativen Umsetzung im eigenen Unternehmen zu ebnen. Angesprochen sind Unternehmen aller Größenordnungen der Strom- und Energiewirtschaft sowie die Marktteilnehmer aus Industrie und Handel. Dabei richtet sich der Workshop besonders an Mitarbeiter, die sich mit den Themen Strom- und Energiehandel, Vertrieb, Beschaffungsplanung, Risiko- und Portfoliomanagement beschäftigen.

Weitere Informationen und Anmeldung per Mail: sf@vwew.de.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    util:IT erläutert Effiziente Prozesse für die Energiewirtschaft

    Als Nachfolger der EDMlive, bei dem sich alles um IT-Strategien und ihre praktische Umsetzung im Zeichen des Unbundlings und der Regulierungsbehörde drehte, beschäftigt sich die Fachtagung am 9. und 10. November in Erfurt mit der effizienten Gestaltung der Prozesse in der Energiewirtschaft.

  • Energieversorung

    Energierechtliche Tagesthemen 2004 in Berlin

    Die Veranstaltung am 5. und 6. Mai 2004 in Berlin gibt einen Überblick über die zentralen Brennpunkte des Energierechts sowohl der vergangenen als auch der kommenden Monate. Gemeinsam mit den Referenten sollen möglichst viele der offenen Fragen diskutieret und beantwort werden.

  • Strompreise

    Praxis-Seminar: Energiehandel & Risikomanagement

    Führungskräfte und leitende Mitarbeiter aus der Energiewirtschaft, die sich praxisnah und handlungsorientiert über die neuen Möglichkeiten im Energiehandel informieren möchten, sollten das Praxis-Seminar nicht verpassen.

  • Hochspannungsmasten

    MVV fordert: Preisturbulenzen an den Strombörsen müssen politische Konsequenzen haben

    Die Mannheimer MVV Energie AG fordert mehr Transparenz im Strommarkt. MVV-Vorstandssprecher Roland Hartung dazu: "Grundlage einer langfristigen Versorgungssicherheit ist ein funktionierender Markt".

  • Stromnetz Ausbau

    Umfrage: Keine Wechselwelle bei Gewerbekunden

    Stellen Sie sich vor, der Strommarkt wird liberalisiert und keiner geht hin. Wie die Zeitschrift "Gebäude-Managment" in einer Umfrage herausfand, haben bisher nur etwa 33 Prozent der Gewerbetreibenden den Stromanbieter gewechselt.

Top