Wirtschaftskrise

Schwache Nachfrage lässt Ölpreis sinken

Die Ölpreise sind am Montag angesichts der anhaltend schwachen Nachfrage weiter gefallen. Die US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im März kostete am Montag im Nachmittagshandel 40,43 US-Dollar, über ein Dollar weniger als am Freitag.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
London/New York (sm) - Grund für den fallenden WTI-Ölpreis waren Brenchenexperten zufolge die schwachen Nachfragedaten. Das US-Energieministerium hatte die Ölverbrauch-Schätzungen für November 2008 um 1,6 Prozent nach unten korrigiert.

Drohende Streikes in den Ölraffinerien der USA aufgrund des auslaufenden Tarifvertrages hielt sich der Preisverfall in Grenzen. Von einem Streik wären zwei Drittel der US-Raffinerien bedroht.

Die Nordseesorte Brent zur Auslieferung im März kostete am Montag 44,60 Dollar, 1,28 Dollar weniger als am Freitag.

Top