Prima Klima

Schüler-Energietagung stellt Klimaschutzprojekte vor

Unter dem Motto "Von Schülern für Schüler" stellten in Gelsenkirchen sechs Schulen ihre Projekte zum bewussten Umgang mit Energie vor. Das Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport hatte gemeinsam mit der Energieagentur NRW Schüler des Landes eingeladen, ihre Projekte zum Klimaschutz vorzustellen.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Das Thema Zukunft ist zu wichtig, um es den Erwachsenen zu überlassen. Das fanden die rund 360 Schülerinnen und Schüler aus 24 Schulen, die in dieser Woche an der Energietagung "Prima Klima - Wir wissen wie!" in der Evangelischen Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck teilnahmen. Das Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport hatte gemeinsam mit der Energieagentur NRW Schüler des Landes eingeladen, ihre Projekte zum Klimaschutz vorzustellen.

Unter dem Motto "Von Schülern für Schüler" stellten in Gelsenkirchen sechs Schulen ihre Projekte zum bewussten Umgang mit Energie vor. "Ich wünsche mir an allen Schulen in NRW Schüler-Energie-Agenten auf der Jagd nach überflüssigen Kilowattstunden - Agenten mit der Lizenz zum Sparen", erklärte Prof. Dr. Norbert Hüttenhölscher, Leiter der Energieagentur NRW angesichts der Initiativen: Das Solinger Gymnasium Vogelsang beispielsweise koordinierte ein internationales Projekt zum Einsatz regenerativer Energien in Brasilien. In Zusammenarbeit mit Schulen aus Portugal und Brasilien wurde seit Oktober 2001 die Versorgung von rund 20 Häusern der Trembé-Indianer mit Solarstrom aufgebaut.

Im Rahmen des Technikunterrichts haben Schüler der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule in Gladbeck Fotovoltaikanlagen geplant und gebaut. Eine auf dem Schuldach fest installierte Anlage und eine dem Verlauf der Sonne folgende Anlage haben die Schüler mit identischen Solarmodulen ausgerüstet. So können sie die Wirtschaftlichkeit der beiden Anlagetypen vergleichen; mit dieser Bilanz lassen sich Fotovoltaikanlagen weiter verbessern.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Energieagentur NRW veranstaltet Tagung zum energieoptimierten Altbau

    Die Tagung "Sanieren – aber richtig! Energetische Optimierung im Bestand" informiert, wie bei älteren Gebäuden Heizenergie gespart werden kann. Neben technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen steht auch das Thema Finanzierung und Förderung auf dem Programm. Die Veranstaltung in Münster ist kostenlos.

  • Stromnetz Ausbau

    NRW-Minister Horstmann und Vesper eröffnen E-world in Essen

    Dr. Axel Horstmann und Dr. Michael Vesper haben heute in den Messehallen Essen die Fachmesse "E-world" eröffnet. Tenor der beiden Politiker: NRW sei mittlerweile zum Klimaschutzland Nummer Eins avanciert. Noch bis Donnerstag zeigen über 360 Aussteller auf der E-world Präsenz.

  • Hochspannungsleitung

    Tagung zur energetischen Sanierung in Köln

    Modernisierung und Sanierung: Unter dem Motto "Altes Haus wird wieder jung" findet am 10. Juli in der Kölner Kreissparkasse eine Tagung statt, in deren Rahmen Experten projektbezogene Lösungsansätze aus den Bereichen Sanierungsplanung, Bauphysik und Haustechnik vorstellen. Die Teilnahme ist kostenlos.

  • Stromnetz Ausbau

    Schüler präsentieren Klimaschutzprojekte

    Jugend forscht, Jugend trainiert - und jetzt spart Jugend auch noch Energie. Unter dem Motto "Prima Klima - Wir wissen wie!" veranstalten das Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport und die Energieagentur NRW am 25. Juni in Gelsenkirchen eine Energietagung von Schülern für Schüler.

  • Strompreise

    Erste solare Großanlage in Dortmund am Netz

    Die Dortmunder Europa-Schule zieht energetisch alle Register und produziert künftig ihren eigenen Strom: Auf dem Schuldach wurde heute eine 300 Quadratmeter große Solaranlage eingeweiht. 384 Module bringen eine Leistung von 46 kWp und erzeugen jährlich rund 38.000 kWh Strom. Die Anlage kostete rund 350.000 Euro.

Top