Sanierung angestrebt

Schmack Biogas stellt Insolvenzantrag

Die Schmack Biogas AG aus dem oberpfälzischen Schwandorf stellt Insolvenzantrag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit. Trotz intensiver Verhandlungen mit Banken und Investoren über die Finanzierung der Schmack-Biogas-Gruppe habe keine Lösung erzielt werden können, teilte der Biogasanlagenbauer aus dem oberpfälzischen Schwandorf am Mittwoch mit.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Schwandorf (ddp-bay/red) - Der Vorstand der Schmack Biogas AG und die Geschäftsführer der Tochtergesellschaften streben den Angaben zufolge gemeinsam mit einem Chief Restructuring Officer (CRO) die Fortführung der Unternehmen in Eigenverwaltung und die Sanierung durch ein Insolvenzplanverfahren an.

Bereits am Dienstag hätten die Geschäftsführer der Tochtergesellschaften Stelzenberger Biogas GmbH (Kirchweidach), Carbotech Engineering GmbH (Essen) und Hese Biogas GmbH (Gelsenkirchen) einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt.

Das Unternehmen wurde 1995 gegründet. Ende August hatte es für das erste Halbjahr 2009 einen Umsatzanstieg von 41,2 Prozent auf 42,1 Millionen Euro gemeldet. Vor Zinsen und Steuern (Ebit) wurde ein Verlust von 8,3 Millionen Euro erzielt nach einem Minus von 25,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Für die zweite Jahreshälfte hatte der Vorstand eine weitere Verbesserung in Aussicht gestellt. Ende 2008 hatte das Unternehmen 452 Beschäftigte.

Top