Reaktion

Schließung von Walsum begrüßt

Die energiepolitische Sprecherin der Grünen, Michaele Hustedt, hat die heute von der RAG bekannt gegebenen Zechenschließungen begüßt. Insbesondere die Stilllegung der Zeche Walsum sei ökonomisch und ökologisch sinnvoll.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die energiepolitische Sprecherin der Grünen, Michaele Hustedt, hat die heute seitens der RAG bekannt gegebenen Zechenschließungen begrüßt. Es sei gut, dass sich die RAG zur Stilllegung Ende 2008 entschlossen habe und damit die Unterbaggerung am Rhein frühzeitig beende.

"Es ist ein wichtiger Schritt der RAG, bei dieser Entscheidung endlich auch ökologische und volkswirtschaftliche Argumente einzubeziehen. Die steigende Hochwassergefahr durch eine längere Betriebsdauer wäre unverantwortlich gegenüber der ganzen Region gewesen", so Hustedt.

Mit der Schließung der Zeche Walsum würden auch so genannte "Ewigkeitskosten" (insbesondere Pumpkosten) reduziert. Damit entlaste man künftige Generationen, so die Politikerin.

Mit der Entscheidung habe die RAG eine wichtige Voraussetzung erfüllt, dass der Haushaltsausschuss des Bundestages noch im Juni die erst kürzlich vereinbarten Finanzmittel für 2006 bis 2008 entsperre.

Top