No Risk...

Schleupen-Risikomanagement berücksichtigt Basel II

Bei der neuen Version 2.2 des Risikomanagement-Systems "Risk to Chance" (R2C) des Softwareunternehmens Schleupen können nunmehr alle Faktoren abgebildet werden, die für die Banken künftig bei der Beurteilung von Unternehmen nach dem BASEL II-Verfahren interessant werden.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Mit einem sogenannten Rating-Atlas hat das Softwarunternehmen Schleupen jetzt sein Risikomanagement-System R2C – Risk to Chance – ausgebaut. In der neuen Version 2.2 können in diesem Atlas, analog zu den bestehenden Risiko-Atlanten, alle Faktoren abgebildet werden, die für die Banken künftig bei der Beurteilung von Unternehmen nach dem BASEL II-Verfahren interessant werden. Aufbauend auf diesem Rating-Atlas wird R2C nun schrittweise zu einer Lösung ausgebaut, die neben den Risikomanagement-Funktionen auch alle Anforderungen an ein modernes Ratingsystem abdeckt.

Der besondere Vorteil ist, dass die Informationen und Ergebnisse aus dem Risikomanagement zeitgleich auch direkt im Ratingsystem zur Verfügung stehen. Neben den Funktionen für das Rating bietet Schleupen.R2C 2.2 jetzt auch ein stark erweitertes Management für Projektrisiken. Projekte können damit auch unabhängig von den allgemeinen Unternehmensrisiken verwaltet werden. Erstmals durchgängig steht mit dieser Version auch die neue Web-Oberfläche für R2C zur Verfügung, mit der das System vollständig via Web-Browser bedient werden kann.

Top