Personalie

Schierwater leitet EnBW-Unternehmenskommunikation

Der künftige Chef des Energiekonzerns EnBW, Utz Claasen, kommt nicht allein: Er bringt den ehemaligen Göttinger Oberstadtdirektor Hermann Schierwater mit, der derzeit noch Leiter Konzernstrategie, Marketing und Kommunikation bei der Göttinger Sartorius AG ist. Schierwater wird die EnBW-Unternehmenskommunikation leiten und das Amt des Pressesprechers übernehmen.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Der künftige Leiter der Unternehmenskommunikation und gleichzeitig Pressesprecher der EnBW Energie Baden-Württemberg AG heißt Hermann Schierwater (59). Er wird diese Funktion, die derzeit kommissarisch von Petra Wöllmer wahrgenommen wird, spätestens zum 1. April 2003 ausüben.

Schierwater ist derzeit noch Leiter Konzernstrategie, Marketing und Kommunikation bei der Göttinger Sartorius AG. Die Sartorius AG wird bislang vom künftigen EnBW-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Utz Claassen geführt. Schierwater ist als Oberstadtdirektor von Göttingen vor drei Jahren in das High-Tech-Unternehmen Sartorius gewechselt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Claassen scheidet als Verbandsvorsitzender von Spectaris aus

    Utz Claassen gelte als hervorragender Analytiker, sei international erfahren und verfüge über ein breit angelegtes strukturiertes Fachwissen. Er hoffe, so der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulf, dass Claassen auch bei der EnBW als Botschafter für Niedersachsen wirken werde. Der neue EnBW-Chef gab jetzt den Verbandsvorsitz ab.

  • Strom sparen

    Utz Claassen wird neuer Vorstandsvorsitzender von EnBW

    Der Energiekonzern EnBW bekommt eine neue Führungsspitze: Der derzeitige Vorstandsvorsitzende der Göttinger Sartorius AG, Prof. Dr. Utz Claasen (39), löst Gerhard Goll (60) im kommenden Jahr als Vorstandsvorsitzenden der EnBW AG ab. Der EnBW-Aufsichtsrat sieht darin einen Generationswechsel und erwartet eine erfolgreiche Fortsetzung der eingeschlagenen Strategie.

Top