Mai 2003

Schätzung: Verbraucherpreise sinken

Nach vorliegenden Schätzungen wird sich der Verbraucherpreisindex für Deutschland im Mai 2003 gegenüber Mai 2002 voraussichtlich um 0,7 Prozent erhöhen (April 2003: plus ein Prozent). Das ist die niedrigste Steigerungsrate seit Oktober 1999 (plus 0,7 Prozent). Im Vergleich zum Vormonat ergibt sich eine Veränderung von minus 0,2 Prozent.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wird sich der Verbraucherpreisindex für Deutschland im Mai 2003 - nach vorliegenden Ergebnissen aus sechs Bundesländern - gegenüber dem Mai 2002 voraussichtlich um 0,7 Prozent erhöhen (April 2003: plus ein Prozent). Das ist die niedrigste Steigerungsrate seit Oktober 1999 (plus 0,7 Prozent). Im Vergleich zum Vormonat ergibt sich eine Veränderung von minus 0,2 Prozent.

Ohne Heizöl und Kraftstoffe hätte der Verbraucherpreisindex um 0,8 Prozent höher als im Mai 2002 gelegen (April 2003: plus ein Prozent). Gegenüber dem Vormonat wäre er unverändert geblieben. Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland wird sich im Mai 2003 gegenüber dem Mai 2002 voraussichtlich um 0,7 Prozent erhöhen (April 2003: plus ein Prozent). Im Vergleich zum Vormonat fällt der Index um 0,2 Prozent.

Die endgültigen Ergebnisse für Mai 2003 werden etwa Mitte Juni 2003 vorliegen.

Top