Quartalszahlen

Samsung bekommt den Wettbewerb zu spüren

Trotz eines Rückgangs im Schlussquartal hat der Smartphone-Marktführer Samsung seinen Jahresgewinn 2013 gesteigert. Die Erwartungen wurden insgesamt eher enttäuscht - auch Samsung bekommt den verschärften Wettbewerb in der Branche zu spüren.

Samsung

Seoul (dpa/red) - Im Gesamtjahr erwirtschaftete der Smartphone-Hersteller einen Gewinn in Höhe von knapp 30,5 Billionen Won (20,5 Milliarden Euro) - ein Plus von 27,7 Prozent. Allerdings ging der Überschuss im letzten Quartal erstmals seit mehr als zwei Jahren im Vergleich zum Vorquartal zurück. Dennoch blieb dem südkoreanischen Technologie-Riesen unterm Strich ein satter Gewinn von umgerechnet knapp fünf Milliarden Euro für die Monate Oktober bis Dezember.

Hohe Marketingkosten zu Weihnachten

Der Marktführer bei Speicherchips, Fernsehern und Handys führte den Rückgang am Freitag unter anderem auf höhere Marketingkosten in der Weihnachtssaison, einmalige Sonderausgaben unter anderem für Mitarbeiter-Boni und negative Währungseinflüsse zurück.

Sein Quartalsergebnis habe die Markterwartungen enttäuscht, räumte Samsung ein. Der Gewinn fiel den Angaben zufolge in den Monaten Oktober bis Dezember im Vergleich zum dritten Quartal um elf Prozent auf 7,3 Billionen Won. Das operative Ergebnis sackte, wie im Ergebnisausblick des Unternehmens vor wenigen Wochen berichtet, um 18,3 Prozent auf rund 8,3 Billionen Won ab.

Ergebnisse fürs Gesamtjahr sehen gut aus

Im Jahresvergleich stieg der Überschuss allerdings dank der Marktdominanz bei Smartphones und der robusten Nachfrage nach Chips um 3,6 Prozent. Der Umsatz kletterte um 5,7 Prozent auf 59,28 Billionen Won. Im Gesamtjahr legten die Erlöse um 14 Prozent auf 228,69 Billionen Won zu.

Die Aussichten des Unternehmens auf das Geschäftsjahr 2014 fielen gemischt aus. Im ersten Quartal werde es schwierig sein, das Ergebnis wegen der schwächeren Saison für die IT-Industrie zu verbessern, hieß es. "Wir erwarten, dass das Jahr 2014 dem Muster des vergangenen Jahres folgt - wie gewöhnlich eine schwache erste und eine starke zweite Hälfte", wurde Samsung-Manager Robert Yi zitiert.

Bei den Investition will Samsung sich konservativ verhalten. Sie sollen sich in etwa auf dem Niveau von 2013 in Höhe von 23,8 Billionen Won bewegen.

Konkurrenz durch günstige Smartphones

Marktbeobachter verwiesen auf das langsamere Wachstum bei teuren Smartphone-Modellen und die wachsende Konkurrenz durch billigere Anbieter. Vor allem in China trifft Samsung auf stärker werdende Wettbewerber wie Huawei und ZTE.

Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete unter Berufung auf Analysten von I'M Investment and Securities in Seoul, dass Samsung im vierten Quartal schätzungsweise 86 Millionen Smartphones abgesetzt habe. Das würde einem Rückgang von 1,1 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal entsprechen. Samsung selbst nennt keine Absatzzahlen. Die Auslieferungen seien jedoch infolge von "Anpassungen bei den Lagerbeständen zum Jahresende" leicht zurückgegangen, hieß es.

Quelle: DPA

Das könnte Sie auch interessieren
  • Handykosten

    Smartphone-Test: Große Unterschiede bei Sparmodellen

    Günstige Smartphones bieten die meisten Hersteller neben ihren Top-Modellen ebenfalls an. Aber mit welchen Einbußen muss man bei der Handhabung später rechnen? Die Zeitschrift "c't" hat sechs günstige Modelle verglichen.

  • China

    Xiaomi ist die neue Nummer 1 in China

    Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat in seinem Heimatland den bisherigen Spitzenreiter Samsung überholt. Auch weltweit ist Xiaomi mittlerweile sehr erfolgreich mit seinen günstigen Smartphones. 61 Millionen Geräte sollen in einem Jahr verkauft worden sein.

  • Samsung

    Samsung bekommt Wettbewerb zu spüren

    Samsung scheffelt noch immer Milliarden, doch aktuell rechnen die Südkoreaner mit einem niedrigeren Betriebsgewinn. Der Wettbewerb ist schärfer geworden, zudem drücken riesige Bonuszahlungen auf das Ergebnis.

  • Samsung

    Günstige Samsung-Handys verkaufen sich gut

    Der Smartphone-Boom und höhere Chippreise haben dem südkoreanischen Technologieriesen Samsung einen neuen Rekordgewinn in Milliardenhöhe beschert. Dabei ist aktuelle Gewinn auch den günstigeren Modellen zu verdanken.

  • Apple iPhone 5

    Apple und Samsung verlieren Marktanteile

    Samsung baut beim Smartphone-Absatz den Vorsprung zum Hauptrivalen Apple weiter aus. Jedoch konnten kleinere Anbieter den beiden Spitzenreitern Marktanteile abnehmen. Hier sind vor allem LG und Lenovo zu nennen.

Top