Antrag

Sächsischer Landtag berät über Bürgersolarkraftwerke

Auf Antrag von Bündnis 90/Die Grünen berät der sächsische Landtag über die Einrichtung von so genannten Bürgersolarkraftwerken auf Immobilien des Freistaats. Dies würde das Ziel der Landesregierung, erneuerbare Energien zu fördern, unterstützen.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Dresden (red) - Beantragt wurde, alle geeigneten Gebäude und Dächer im Eigentum des Freitstaates als Standorte für Bürgersolarkraftwerke zur Verfügung zu stellen und in einer entsprechenden Liste zu veröffentlichen. Der bürokratische Aufwand solle für eine Kooperation zwischen Nutzern und Betreibern möglichst gering gehalten werden.

Nach Angaben der Grünen hat die Stadt Dresden bereits gute Erfahrungen gemacht und könne als Vorbild dienen. Dem Freistaat entsünden keine Kosten, da die Anlagen von Bürgergemeinschaften betrieben und finanziert würden.

Weiterführende Links
Top