Transparenter Markt

Sachsen-Anhalt: Gasversorger senken Preise zum 1. April

In Sachsen-Anhalt werden 24 Gasversorger zum 1. April die Preise senken. Die Entgelte werden zwischen drei und sieben Prozent verringert, wie Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) gestern in Magdeburg sagte. Nur zwei Versorger planten keine Preissenkung. Von vier Unternehmen gebe es derzeit keine Angaben.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Magdeburg (ddp-lsa/sm) - In Sachsen-Anhalt gibt es insgesamt 30 Gasversorger. Die Landeskartellbehörde ist für 24 Stadtwerke und einen Regionalversorger zuständig. Die Zuständigkeit für fünf weitere, auch überregional agierende Unternehmen liegt beim Bundeskartellamt.

Auch nach der Preiserhöhung vom Januar waren die Magdeburger Stadtwerke die günstigsten Anbieter. Zehn Prozent über ihren Entgelten liege die so genannte Missbrauchsschwelle, sagte Haseloff. Sie wurde von den Stadtwerken Sangerhausen, Eisleben, Stendal, Aschersleben, Merseburg und Wolmirstedt überschritten. Nach "intensiven Kontakten" mit der Landeskartellbehörde hätten sich die Gasversorger zur Preissenkung entschieden. "Wir haben jetzt fast den ganzen Gasmarkt in Sachsen-Anhalt transparent gemacht", sagte der Minister.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    Sachsen-Anhalt fordert wettbewerbsfreundlichen Emissionshandel

    Sachsen-Anhalt hat sich in einem Positionspapier für einen wettbewerbsfreundlichen Zertifikatehandel innerhalb der Europäischen Union ausgesprochen. Der Hintergrund: Im Land finden sich besonders viele energieintensive Industriebetriebe.

  • Hochspannungsleitung

    Sachsen-Anhalt: Ein Drittel des Stroms aus erneuerbaren Energien

    Die planvolle Konzentration auf Windparks hat sich nach Einschätzung von Raumordnungsminister Karl-Heinz Daehre (CDU) in Sachsen-Anhalt bewährt. Diese Herangehensweise sichere die Nutzung der Windenergie unter gleichzeitiger Berücksichtigung der Lebensqualität der Bürger, sagte er.

  • Strom sparen

    Mitgas senkt Gaspreise für Haushalte und Kleingewerbe

    Nach mehreren Erhöhungen senkt der Regionalversorger Mitteldeutsche Gasversorgung (Mitgas) in Sachsen-Anhalt zum 1. April die Gaspreise für Haushalts- und Kleingewerbekunden. Die Arbeitspreise würden sich brutto um 0,45 Cent je Kilowattstunde verringern, teilte das Unternehmen in Gröbers bei Halle mit.

  • Hochspannungsmasten

    Gaspreise: Anstieg zum Jahreswechsel und neue Netzentgeltbescheide

    Die Mehrwertsteuererhöhung wirkt sich auf die Gaspreise aus. Obwohl Versorger wie die Mitgas stabile oder gar wie die Wuppertaler Stadtwerke gesenkte Nettopreise ankündigen, kommt es für Verbraucher zum Preisanstieg. Inzwischen hat die Bundesnetzagentur die Gasnetzentgelte der E.ON Avacon gekürzt.

  • Stromtarife

    Was bringt der Wechsel des Gasanbieters?

    Natürlich wird sich durch den gestern vom Bundeskartellamt erzielten Kompromiss mit sieben Gasversorgern, einen Gasanbieterwechsel schon ab 1. April zu ermöglichen, nicht schlagartig der Preis nach unten bewegen. Aber jetzt haben es auch die Verbraucher in der Hand. Ein Playdoyer für mehr Mut!

Top