Branche stärken

Sachsen-Anhalt fördert Verbund "Regenerative Energien"

Sachsen-Anhalt unterstützt einen neuen Verbund von Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus dem Bereich der regenerativen Energien. Der Unternehmensverbund "Regenerative Energien in Sachsen-Anhalt" solle die Branche stärken und die Spitzenposition des Bundeslandes im Bereich der erneuerbaren Energien ausbauen.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Magdeburg (ddp-lsa/sm) - Die Arbeit wird vom Land mit 500 000 Euro gefördert, teilte das Wirtschaftsministerium am Mittwoch in Magdeburg mit. Ziel des Verbundes sei es, die Aktivitäten von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen der Energiebranche zu bündeln. Es sollen Projekte und Investoren gesucht und deren Ansiedlung in Sachsen-Anhalt unterstützt werden. Dabei konzentriere sich das Management insbesondere auf die energetische Nutzung von Biomasse und Bioabfallstoffen, den Windkraftanlagenbau und die Photovoltaik.

"Die regenerativen Energien Wind, Wasser, Sonne und vor allem Biomasse bergen ein enormes Potenzial", sagte Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU). Sachsen-Anhalt sei insbesondere bei Windkraft und Photovoltaik in Deutschland weit vorn.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Vattenfall

    Tschechische EPH-Gruppe übernimmt Vattenfall-Braunkohle

    Das Braunkohle-Geschäft von Vattenfall geht an die tschechische Firmengruppe EPH. Die Tschechen erhalten dabei Gelder für die Rekultivierung in der Lausitz. Rund 8.000 Menschen arbeiten dort derzeit bei Vattenfall. Bis 2020 soll es keine betrieblichen Entlassungen geben.

  • Naturstrom

    EEG-Reform: Neue Regeln für Windenergie geplant

    Für die Windenergie wird es mit der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im kommenden Jahr Änderungen bei der Förderung geben. Ähnlich wie es bereits für den Sonnenstrom gilt, soll die Höhe der Förderung über Ausschreibungen festgelegt werden.

  • Hochspannungsmasten

    Sachsen-Anhalt ermittelt gegen Gasversorger

    Sachsen-Anhalts Kartellbehörde hat gegen 10 der 25 regionalen Gasversorger Ermittlungen wegen des Verdachts auf Preismissbrauch eingeleitet. Die Unternehmen sind zur Darlegung der Gründe für ihr überdurchschnittlich hohes Preisniveau aufgefordert, wie das Wirtschaftsministerium in Magdeburg mitteilte.

  • Stromnetz Ausbau

    Vattenfall nimmt Starkstromleitung in Betrieb

    Vattenfall hat heute in Wangen (Burgenlandkreis) den ersten Teilabschnitt einer etwa 210 Kilometer langen Starkstromfreileitung Halle-Schweinfurt in Betrieb genommen. In Thüringen gibt es Proteste gegen das Projekt. Vattenfall investiert den Angaben zufolge in den Ferntransport von Nord-Ost nach Süd-West rund 248 Millionen Euro.

  • Hochspannungsleitung

    Grüne gegen neues Braunkohlekraftwerk in Sachsen-Anhalt

    Die Grünen in Sachsen-Anhalt lehnen die Pläne für ein neues Braunkohlekraftwerk im Süden des Landes ab. "Braunkohle ist und bleibt der klimaschädlichste aller Energieträger", sagte die energiepolitische Sprecherin der Grünen, Dorothea Frederking.

Top