Fernsehtipp

"Sabine Christiansen" zum Thema Sicherheit der Energieversorgung

Vor dem Hintergrund der steigenden Energiekosten, des russisch-ukrainischen Gasstreits und der Entwicklung im krisengeschüttelten Nahen und Mittleren Osten mit seinen Erdöl- und Erdgas-Vorkommen diskutiert Sabine Christiansen mit ihren Gästen über die Sicherheit der deutschen Energiersorgung.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

München (red) - Als Gäste wurden eingeladen: Michael Glos (Bundeswirtschaftsminister, CSU), Jürgen Trittin (ehem. Umweltminister, B'90/Grüne), Wulf H. Bernotat (Vorstandsvorsitzender E.ON), Fritz Vahrenholt (Windenergie-Unternehmer) und Prof. Mohssen Massarrat (Energie-Wissenschaftler). Ausserdem wird die ehemalige ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko zugeschaltet sein.

Die Sendung wird am kommenden Sonntag, den 15. Januar um 21.45 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    Zeitung: Neuer Klimaschutz erhöht Strompreise

    Auf die deutschen Verbraucher kommen nach einen Pressebericht höhere Stromkosten zu. Neue EU-Forderungen zum Klimaschutz steigern den Strompreis um etwa zehn Prozent, zitiert die "Süddeutsche Zeitung" aus einem Vermerk des Bundeswirtschaftsministeriums.

  • Strom sparen

    Trittin besucht weltgrößte Fotovoltaik-Dachanlage

    Kurz vor der Wahl am kommenden Sonntag hat Bundesumweltminister Trittin erneut darauf hingewiesen, dass der Ausbau regenerativer Energien ein zentraler Baustein jeder ernsthaften Klimaschutzpolitik sein müsste. Er besuchte die Messe München, auf deren Dach derzeit das weltgrößte Fotovoltaik-Dach der Welt entsteht.

Top