Genehmigung

Saarländischen Gas- und Dampfkraftwerk nimmt erste Hürde

Das saarländische Umweltministerium hat einem neuen Gas- und Dampfkraftwerk (GuD) in Quierschied aus raumplanerischer Sicht "grundsätzlich" zugestimmt. Diese Beurteilung wird in den nächsten vier Wochen im Zuge des Raumordnungsverfahrens den Betroffenen öffentlich bekannt gemacht.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Saarbrücken/Quierschied (ddp-rps/sm) - Die Planungen für ein neues Gas- und Dampfkraftwerk (GuD) in Quierschied haben die erste Hürde im Genehmigungsverfahren genommen. Aus Sicht der Raumordnung bestünden keine Bedenken, teilte das Umweltministerium am Freitag in Saarbrücken mit. Das Großvorhaben stehe den Zielen und Erfordernissen der Raumordnung nicht entgegen.

Damit könne der Errichtung des GuD-Kraftwerkes aus raumplanerischer Sicht "grundsätzlich zugestimmt" werden. Diese Beurteilung des Ministeriums wird nun in den nächsten vier Wochen im Zuge des Raumordnungsverfahrens den betroffenen Gemeinden und Bürgern öffentlich bekannt gemacht.

In einem parallelen Verfahren ist die Offenlegung des eigentlichen Genehmigungsantrages bereits erfolgt. Die Unterlagen sind noch bis 4. April im Umweltministerium sowie in der Standortgemeinde Quierschied und weiteren Gemeindeverwaltungen einzusehen. Die Genehmigungsverfahren könnten voraussichtlich bis zum Sommer abgeschlossen werden, bestätigte Ministeriumssprecher Martin von Hohnhorst auf ddp-Anfrage. Der Antrag für das hocheffiziente Kraftwerk war von der Saarenergie GmbH gestellt worden.

Top