Weichen gestellt

RWE will neue Erdgas-Pipeline durch Sachsen bauen

Für eine neue Erdgas-Fernleitung durch Sachsen sind die Weichen gestellt worden. Die Landesdirektion Leipzig schloss das Raumordnungsverfahren für die 140 Kilometer lange Trasse des Energieversorgers RWE ab. RWE könne jetzt mit der Detailplanung beginnen, teilte die Behörde am Mittwoch in Leipzig mit.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Leipzig (ddp-lsc/red) - Die sogenannte Mitteleuropäische Transversale (MET) soll die russischen und zentralasiatischen Erdgasfelder mit Mittel- und Westeuropa verbinden. Die Trasse ist insgesamt 740 Kilometer lang. Auf sächsischem Gebiet führt sie von Deutschneudorf an der tschechischen Grenze bis Kitzen an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt.

Die Erdgasleitung hat laut Landesdirektion eine jährliche Transportkapazität von mindestens fünf Milliarden Euro Kubikmeter.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    enviaM übernimmt Mehrheitsbeteiligung bei Mitgas

    Der Chemnitzer Energieversorger enviaM will die Mitgas-Anteile vom zweitgrößten Energiekonzern RWE übernehmen. Im Gegenzug erhielten die bisherigen sachsen-anhaltischen Anteilseigener ein Aktienpaket an der RWE-Tochter enviaM, schreibt die "Leipziger Volkszeitung".

  • Hochspannungsmasten

    Widerstand gegen Fusionspläne von enviaM und RWE

    Eine mögliche Fusion des Energieversorgers Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) mit westdeutschen RWE-Gesellschaften stößt auf Widerstand der ostdeutschen Kommunen. Die Geschäftsführerin der kommunalen Beteiligungsgesellschaft an der enviaM, Maritha Dittmer, kündigte ein Veto gegen eine Zusammenlegung an.

  • Hochspannungsmasten

    Raumordnungsverfahren für Erdgasleitung begonnen

    Das Landesverwaltungsamt in Halle hat das Raumordnungsverfahren für den Abschnitt einer Erdgasleitung in Sachsen-Anhalt eingeleitet. Die RWE Energy AG beabsichtige den Bau einer Erdgasleitung, die in Deutschland eine Verbindung von den russischen Gasfeldern zum bestehenden Versorgungsnetz in Mittel- und Westeuropa herstelle.

Top