RWE und VEW wollen Strompreise erhöhen

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Presseberichten zufolge sollen sowohl die RWE AG in Essen als auch die Dortmunder VEW AG Anträge zur Erhöhung des Strompreises gestellt haben. Damit reagierten die Unternehmen auf die Mehrbelastungen, die durch das Erneuerbare-Energien (EEG)und das Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWK) auf die Energiewirtschaft zu kämen.
Das könnte Sie auch interessieren
  • erneuerbare Energien

    Windenergie wird in diesem Jahr kräftig ausgebaut

    2013 ist ein gutes Jahr für die deutschen Windanlagenbauer. Der Anschluss neuer Windräder liegt auf Rekordniveau und wird wohl so umfangreich sein wie seit dem Rekordjahr 2002 nicht mehr. Doch die Diskussion um die Kosten der Energiewende macht sich bereits bemerkbar.

  • Hochspannungsleitung

    FDP: Hohe Strompreise sind politisch verursacht

    "Volkswirtschaftlich betrachtet betragen die Mehrbelastungen durch den Staat 12,6 Milliarden Euro, davon allein geschätzte 7,65 Milliarden Euro für die Stromsteuer und 2,5 Milliarden Euro für das EEG in 2003." Das warf die energiepolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Gudrun Kopp, jetzt in die aktuelle Debatte ein.

Top