Verkauf

RWE steigt beim spanischen Tarragona-Konzern aus

Bislang gehörte das thermische Kraftwerk nahe Tarragona zur Hälfte dem Essener RWE-Konzern; diese Beteiligung soll Medienberichten zufolge jetzt veräußert worden sein. Das aus Bilbao stammende Unternehmen Iberdrola ist damit alleiniger Eigentümer.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Essen (red) - Presseberichten zufolge hat RWE Energy seinen 50-prozentigen Anteil am spanischen Unternehmen Tarragona Power verkauft. Der Anteil soll komplett an den ebenfalls spanischen Konzern Iberdrola gegangen sein. Tarragona Power betreibt nahe der südkatalanischen Stadt gleichen Namens ein Gas- und Dampfturbinenkraftwerk, das jetzt Iberdrola alleine gehört.

RWE soll den Ausstieg mit der strategischen Ausrichtung des Essener Konzerns begründet haben, zu der eine Beteiligung an einem thermischen Kraftwerk wie dem von Tarragona Power nicht mehr entsprochen habe. Diese Beteiligung sei die einzige ihrer Art in Spanien gewesen. Details zum Erlös wurden nicht bekannt. RWEs gesamte Investition in das Kraftwerk soll seinerzeit bei 260 Millionen Euro gelegen haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Top