RWE speckt ab

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Deutschlands größter Energiekonzern RWE hat eine drastische Neustrukturierung seiner Führungsspitze bekanntgegeben. Statt 11 Mitglieder im Holding-Vorstand werden künftig nur noch fünf Männer an der Spitze des Essener Unternehmens stehen. Das teilte RWE gestern mit. Als Grund nannte Vorstandsvorsitzender Dietmar Kuhnt eine Bündelung der Kräfte, um die Wachstumschancen im Energiemarkt europaweit voll auszunutzen. Aber er hatte auch noch eine gute Nachricht im Gepäck: Der Nettoertrag der RWE ist im abgelaufenen Geschäftsjahr um 15% gestiegen. Damit lag der Umsatz im letzten Jahr bei 75 Milliarden Mark und 2,4% über der Wert des Vorjahres.
Top