Sauber!

RWE Solutions errichtet schlüsselfertige Solaranlage in Thailand

Im Naturschutzgebiet von Mae Hong Son im Nordwesten Thailands wird RWE Solutions ein Solarstromkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 500 Kilowatt errichten. Insgesamt besteht die Photovoltaik-Anlage aus 1680 Modulen, die eine Solarfläche von über 4000 Quadratmeter bilden, was ungefähr der Hälfte eines Fußballplatzes entspricht.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

RWE Solutions (Frankfurt am Main) und das thailändische Energieversorgungsunternehmen EGAT haben einen Vertrag zum Bau der größten Solaranlage Süd-Ost-Asiens unterzeichnet. Das Solarstromkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 500 Kilowatt soll im Naturschutzgebiet von Mae Hong Son im Nordwesten Thailands bis Mitte 2004 entstehen. Der Auftrag hat ein Volumen von 3,6 Millionen Euro.

RWE Schott Solar, ein Joint Venture von RWE Solutions und Schott, Mainz, liefert hierfür die 300 Watt Photovoltaik-Module und übernimmt die Planung und schlüsselfertige Errichtung. Insgesamt besteht die Photovoltaik-Anlage aus 1680 Modulen, die eine Solarfläche von über 4000 Quadratmeter bilden, was ungefähr der Hälfte eines Fußballplatzes entspricht.

Bisher haben die Dörfer aus dem Umland von Mae Hong Son ihren Strom von lokalen Wasser- und Dieselkraftwerken bezogen. Für den weiteren Ausbau der Energieversorgung hat sich die EGAT für die Stromproduktion durch Solartechnik entschieden. Das Pilot-Projekt der RWE Solutions soll jedoch nur ein erster Schritt in die umweltfreundliche Stromgewinnung sein, zukünftig sind in der Region weitere fünf Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von 4,7 Megawatt geplant.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Solaranlage

    Neue KfW-Förderung für Solarstromspeicher beginnt

    Die KfW-Bank fördert Solarstromspeicher ab dem ersten März mit einem neuen Programm bestehend auch einem Darlehen und einem Tilgungszuschuss. Zu Beginn liegt der Zuschuss bei 25 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Batteriespeicher werden bei Solaranlagen gefördert, die nach dem 31. Dezember 2012 in Betrieb genommen wurden.

  • Kohlebergbau

    Kohlekraftwerke erhalten doch eine Abwrackprämie

    Obwohl Wirtschaftsminister Gabriel einst sogar die Strafabgabe für alte Kohlekraftwerke in Erwägung gezogen hatte, ist er von diesem Kurs wieder komplett abgekommen. Die Betreiber der Kohlemeiler werden sieben Jahre lang von den Stromkunden mit Milliarden Euro beim Kohleausstieg unterstützt.

  • Strompreise

    Erste solare Großanlage in Dortmund am Netz

    Die Dortmunder Europa-Schule zieht energetisch alle Register und produziert künftig ihren eigenen Strom: Auf dem Schuldach wurde heute eine 300 Quadratmeter große Solaranlage eingeweiht. 384 Module bringen eine Leistung von 46 kWp und erzeugen jährlich rund 38.000 kWh Strom. Die Anlage kostete rund 350.000 Euro.

  • Hochspannungsmasten

    RWE und Schott arbeiten im Solarbereich zusammen

    Der Zusammenschluss der Photovoltaik-Aktivitäten der RWE Solutions AG und Schott Glas in der RWE Schott Solar GmbH wurde jetzt auch von der Wettbewerbskomission der Europäischen Gemeinschaft ohne Auflagen genehmigt. Schon jetzt ist das Unternehmen eigenen Angaben zufolge Marktführer in Deutschland und die Nummer sechs auf dem Weltmarkt.

  • Stromtarife

    Bundeskanzler nimmt modernstes Braunkohlekraftwerk der Welt in Betrieb

    In Bergheim-Niederaußen hat Bundeskanzler Schröder gestern das weltweit modernste Braunkohlekraftwerk in Betrieb genommen. Die 1,2 Milliarden Euro teure Anlage speist eine elektrische Leistung von knapp 1000 Megawatt ins Netz ein. Sie wird jährlich 7,2 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugen.

Top