45 Tonnen schwer

RWE Power montiert weltweit größtes Solarsegel

Spektakuläre Aktion in Gelsenkirchen: Auf der Fußgängerbrücke zur neuen Arena "AufSchalke" errichtet RWE ein 300 Quadratmeter großes Solarsegel.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
Auf der zentralen Fußgängerbrücke zur neuen Arena "AufSchalke" errichtet RWE Power derzeit eine Photovoltaikanlage. Am kommenden Sonntag, 15. Juli, wird ein 300 Quadratmeter großes Solarsegel mit einem 800-Tonnen-Kran an seine Position über der Brücke gehievt. Um das 45 Tonnen schwere, komplett mit Solarmodulen bestückte Solarsegel vom Montageplatz in die endgültige Lage zu heben, sind Präzisionsarbeit und absolute Windstille nötig - sofern die entsprechenden Wetterbedingungen gegeben sind, werden die Montagearbeiten am frühen Sonntag morgen beginnen.

Die über 800 Solarmodule auf dem Solarsegel und der neuen Brückenüberdachung erreichen eine Spitzenleistung von 85 Kilowatt und werden im Jahr rund 65.000 Kilowattstunden Strom erzeugen.

RWE Power realisiert dieses Solarprojekt gemeinsam mit der Stadt Gelsenkirchen und der ELE Emscher Lippe Energie GmbH im Rahmen der "Landesinitiative Zukunftsenergien". Die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen beteiligen sich an den Gesamtinvestitionen in Höhe von vier Millionen Mark. Mit diesem Engagement will RWE Power die Aktivitäten der Stadt Gelsenkirchen auf ihrem Weg zur Solarstadt unterstützen.

Verkehrshinweis: Auf Grund der Montagearbeiten wird die Kurt-Schumacher-Straße im Bereich der neuen Arena "AufSchalke" am Sonntag von 6 Uhr morgens bis zum späten Nachmittag komplett gesperrt werden. Davon wird auch der Straßenbahnverkehr der "Bogestra" betroffen sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Top