Zukunftsvision

RWE gründet Geothermie-Joint Venture

RWE Innogy hat heute mit der Daldrup & Söhne AG (Ascheberg) ein Joint Venture zur Entwicklung, Planung sowie zum Bau von Geothermiekraftwerken gegründet. Zunächst soll das Gemeinschaftsunternehmen bereits vorhandene Erlaubnisfelder für geothermale Tiefenbohrungen der RWE Innogy weiter entwickeln.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen/Ascheberg (ddp-nrw/sm) - Der RWE-Konzern gründet ein Joint Venture mit dem Ascheberger Unternehmen Daldrup & Söhne zu Planung und Bau von Geothermie-Kraftwerken. Wie die RWE Innogy GmbH am Dienstag in Essen mitteilte, soll das Gemeinschaftsunternehmen geothermale Tiefenbohrungen der RWE Innogy weiterentwickeln und neue Projekte erschließen. Darüber hinaus sind Beteiligungen an Projektentwicklungs- und Geothermiegesellschaften in Deutschland und Europa geplant. Das Vorhaben muss noch vom Bundeskartellamt genehmigt werden.

"Mit diesem Joint Venture sind wir in der Lage, die in unseren Breitengraden vergleichsweise junge Energieform systematisch zu erschließen und im großtechnischen Maßstab zu nutzen", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung von RWE Innogy, Fritz Vahrenholt. Geplant sind unter anderem zwei Tiefengeothermie-Projekte im schwäbischen Landkreis Oberallgäu, die im Rahmen des Joint Venture erschlossen werden sollen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Auch RWE fordert ein eigenständiges Energieministerium

    Der Stromkonzern RWE fordert nun auch ein Energieministerium, ähnlich wie in den vergangenen Wochen bereits andere Politiker. Die bisherige Splittung in zwei Zuständigkeiten erwecke den Eindruck, dass zu viele Köche in einem Brei herumrühren würden. Zudem mangele es laut RWE an der Kommunikation zwischen den Ministerien.

  • Stromtarife

    RWE beteiligt sich an belgischem Offshore-Windpark

    RWE beteiligt sich mit gut 20 Prozent an dem belgischen Entwickler und Betreiber von Offshore-Windparks, C-Power NV. C-Power entwickelt und baut den Offshore-Windpark Thornton Bank. Thornton Bank ist der erste Windpark vor der belgischen Küste, der bereits heute vollständig genehmigt ist. Auch der Zugang zum Netz ist bereits gesichert.

  • Strompreise

    Zwei Geothermieprojekte von RWE geplant

    RWE plant in Bayern zwei Geothermieprojekte zur Gewinnung von Strom und Wärme aus tiefen Erdschichten. Die Kosten für die beiden Projekte belaufen sich auf rund 34 Millionen Euro. Bei den Vorhaben will das Unternehmen in eine Tiefe von bis zu vier Kilometern bohren lassen.

  • Strom sparen

    RWE Innogy baut Biogasanlage in Sachsen-Anhalt

    RWE Innogy will in der Gemeinde Güterglück in Sachsen-Anhalt eine Biogasanlage mit einer Wärmeleistung von rund 6,5 Megawatt errichten. Solche Biogasanlagen will RWE auch interessierten Stadtwerken zur Beteiligung anbieten.

  • Strom sparen

    RWE Innogy: Investition in die Technologie von Windenergie

    Die Gesellschaft für erneuerbare Energien im RWE-Konzern, die RWE Innogy GmbH, erwirbt im Rahmen eines Joint Ventures für 7,5 Millionen Euro eine Minderheitsbeteiligung an dem Hersteller von Windturbinen, der Quiet Revolution Ltd in London.

Top