Gute Positionierung

RWE Gas gründet niederländische Tochtergesellschaft

Mit RWE Gas Nederland N.V. will sich die Dortmunder RWE Gas AG auf dem niederländischen Markt konsequent etablieren. Ab 2002 sollen Großverbraucher dort ihren Gaslieferanten frei wählen können.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Die RWE Gas AG (Dortmund) will ihre Position auf dem niederländischen Markt gezielt ausbauen. Ein weiterer wichtiger Schritt dazu ist die Gründung der hundertprozentigen Tochtergesellschaft RWE Gas Nederland N.V. (RWE Gas NL) mit Sitz in Hoofddorp, in der Nähe des Amsterdamer Airports. Volker Bernstorff, im RWE Gas-Vorstand zuständig für den Beteiligungsbereich: "Mit dem Aufbau eines konkurrenzfähigen Vertriebs setzen wir unsere Wachstumsstrategie im niederländischen Markt konsequent um."

Die RWE Gas NL soll als Vertriebsgesellschaft vor allem Großabnehmer als Neukunden gewinnen, die mehr als eine Million Kubikmeter Gas pro Jahr verbrauchen. Im Fahrplan für die Liberalisierung des holländischen Gasmarktes können diese ab 2002 ihren Gasversorger frei wählen. Haushaltskunden haben erst mit der endgültigen Liberalisierung des niederländischen Gasmarktes im Jahr 2004 die Wahl. Dem geschäftsführenden Vorstand der RWE Gas NL werden Dr. Wolfgang Peters, drs. Gerard van der Sande und Ulf Kerstin angehören.

Nach der Übernahme von N.V. Nutsbedrijf Haarlemmermeer Anfang 2000 erwirbt RWE Gas vorbehaltlich der ausstehenden behördlichen Genehmigung zusätzlich Beteiligungen an der Obragas Holding N.V., Helmond, und der Intergas N.V., Oosterhout. Damit steigert das Dortmunder Unternehmen seinen Marktanteil in den Niederlanden auf etwa sieben Prozent und versorgt etwa 365 000 Kunden.

Top