RWE Energie richtet "Haushalt der Zukunft" in Essen ein

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Telefonieren über die Stromleitung, Internet und Steuerung von Hausgeräten durch die Steckdose, Sicherheitsüberwachung, Zählerfernablesung - das bringt Powerline-Communication (PLC). Diese zukunftsweisende Technologie zeigt RWE Energie in einer Demonstrationswohnung in Essen, die heute offiziell vorgestellt worden ist. Damit werden erstmals die Anwendungsmöglichkeiten von Kommunikation aus der Steckdose einer breiten Öffentlichkeit in einem realen Umfeld präsentiert. Interessenten, die sich über den digitalen Haushalt der Zukunft informieren möchten, können dies von April an: Dann ist das vollständig über Powerline vernetzte PLC-Demohaus für jedermann zugänglich.


Einige Kunden in Essen können diese innovative Technik bereits selbst testen: Im Rahmen eines großen Feldversuchs sind die ersten Haushalte sowie ein Unternehmen mit Powerline ausgestattet worden. Bis Anfang Juni erhalten insgesamt 200 identifizierte Privat- und Geschäftskunden die PLC-Technik und können so deren Vorzüge erkunden. Die Ergebnisse des Pilotprojekts fließen schrittweise in die Weiterentwicklung von Geräten und Produkten ein. Schon jetzt untersucht RWE Energie in Geschäftsmodellen die Marktakzeptanz und Wirtschaftlichkeit der Technologie. "RWE arbeitet mit Hochdruck an der Fertigstellung von Produktangeboten insbesondere im Bereich von Internet- und Telefonie-Diensten", sagte Manfred Remmel, Vorstandsvorsitzender der RWE Energie, heute in Essen: "Die Entwicklung erster Basisprodukte wird in etwa sechs Monaten abgeschlossen sein. Stimmt die zuständige Regulierungsbehörde der Freigabe der Frequenzen für den Wettbewerb zu, wollen wir voraussichtlich Anfang 2001 die ersten kommerziellen Produkte anbieten."


Weitere Informationen unter www.powerlinenet.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Top