400 MW versteigert

RWE beendet letzte Stromauktion im Jahr 2008

42 Industrieunternehmen haben sich an der vierten und damit letzten RWE Stromauktion im Jahr 2008 beteiligt. Insgesamt wurden knapp 400 Megawatt Strom zur Lieferung im nächsten Jahr versteigert. Die Auktion wurde von dem unabhängigen Auktionator CRA International durchgeführt.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (red) - Die Preise lagen am Ende bei 73,35 Euro pro Megawattstunde für das Baseload-Produkt und 82,10 EUR/MWh für das Profilprodukt . Am Auktionstag, dem 15. Oktober 2008, wurde das Baseload-Produkt an der Strombörse EEX mit 74,15 Euro gehandelt.

RWE bietet europäischen Industrieunternehmen für die Lieferzeit von 2009 bis 2012 jährlich rund 1.600 MW aus Stein- und Braunkohleerzeugung im Rahmen von vierteljährlichen Auktionen an. Die nächste Stromauktion für das Lieferjahr 2010 findet Mitte Februar 2009 statt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Ende-Mit-Kernenergie

    Energiewende fordert ihren Tribut: RWE und Eon kämpfen

    Die Energiewende ist fünf Jahre nach der Atomkatastrophe voll im Gange. Auf der einen Seite sind erneuerbare Energien auf dem Vormarsch und bringen neue Jobs. Auf der anderen Seite ist mit fossilen Kraftwerken kaum noch Geld zu machen – die großen Energiekonzerne leiden.

  • RWE

    RWE rutscht weiter ab - Verbraucherpreise bleiben stabil

    Bei RWE sinken zwar die Gewinne, so schlecht wie dem Konkurrenten Eon geht es dem zweitgrößten Energiekonzern Deutschlands aber noch lange nicht. So musste RWE kein Abschreibungen auf seine Kraftwerke vornehmen. Außerdem profitiert das Unternehmen von dem Verkauf der Gasfördertochter Dea zu Beginn des Jahres.

  • Strom sparen

    RWE Innogy baut Biogasanlage in Sachsen-Anhalt

    RWE Innogy will in der Gemeinde Güterglück in Sachsen-Anhalt eine Biogasanlage mit einer Wärmeleistung von rund 6,5 Megawatt errichten. Solche Biogasanlagen will RWE auch interessierten Stadtwerken zur Beteiligung anbieten.

  • Strom sparen

    EEX: Neues Rekordvolumen in Januar

    Aktuelle Monatsbilanz der Strombörse EEX: Am Strom-Spothandel wurden im Januar 7,8 Millionen Megawattstunden Strom für zwischen 65,54 und 97,34 Euro gehandelt. Am Terminhandel waren es 105,6 Terawattstunden und am Emissionshandelsmarkt 718 000 Kohlendioxidzertifikate.

  • Hochspannungsmasten

    RWE versteigerte virtuelles Kraftwerk

    Der Stromkonzern RWE verteigerte zu Beginn dieser Woche an Stadtwerke, Energiehändler und Industrieunternehmen die Kapazität von 200 Megawatt eines virtuellen Kraftwerks und veranstaltete damit die erste Auktion dieser Art in Deutschland. Im längerfristigen Bereich war die Nachfrage allerdings nur zögerlich.

Top