Ukraine bestätigt

Russland hat Gaslieferungen wieder aufgenommen

Das russische Gas hat nach Angaben aus Moskau bereits die Ukraine erreicht. Die Ukraine hat die Wiederaufnahme der Lieferungen bestätigt. "Russisches Gas kommt in der Ukraine an. Dieses Gas ist für Europa bestimmt", sagte ein Sprecher der staatlichen ukrainischen Gasgesellschaft Naftogaz am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Moskau (AFP/sm) - Zuvor hatte der russische Gaskonzern Gazprom mitgeteilt, die Versorgung über ukrainische Pipelines wieder aufgenommen zu haben.

Russland hatte am Montag nach einer Einigung auf die Stationierung von Beobachtern angekündigt, die Lieferungen über die ukrainischen Pipelines nach fast einwöchiger kompletter Unterbrechung wieder zu beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom- und Gaspreise

    Opec: Krisen treiben Energiepreise in die Höhe

    Die Energiepreise werden laut Opec insgesamt teurer werden. Die Kämpfe im Irak und der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine haben sich bereits auf die internationalen Ölpreise ausgewirkt. Die USA konnte indessen durch das umstrittene Fracking die Versorgung aus eigenen Quellen steigern.

  • Gasverbrauch

    Russland und Ukraine wollen neuen Gasstreit verhindern

    Russland und die Ukraine wollen einen neuen Gasstreit verhindern. Um bestehende Unstimmigkeiten aus dem Weg zu räumen, empfing Russlands Präsident Dmitri Medwedew am Samstag auf dem Regierungs-Landsitz Sawidowo bei Moskau seinen ukrainischen Kollegen Viktor Janukowitsch.

  • Energieversorung

    EU: Russland will ab Dienstag wieder Gas liefern (Upd.)

    Die Ukraine hat das Abkommen mit Russland über Gaslieferungen nach Europa ohne den umstrittenen Zusatz unterzeichnet. Zuvor hatte sich Russland geweigert, das bereits unterzeichnete Abkommen umzusetzen, da Kiew nach der Unterzeichnung durch Moskau einen Satz handschriftlich hinzugefügt habe. Ab Dienstag wolle Gazprom nun wieder Gas liefern.

  • Stromtarife

    Gazprom-Chef: Gas könnte bereits Freitag wieder fließen (Upd.)

    Aus Sicht der Europäischen Kommission ist ein Ende des Gas-Streits in greifbare Nähe gerückt. Russland hat bestätigt, sich mit der EU auf die Entsendung von Beobachtern geeinigt zu haben. Gazprom könnte bereits heute seine Gaslieferungen nach Europa über die Ukraine wieder aufnehmen.

  • Strompreise

    Moskau warnt vor Folgen des Gasstreits für Westeuropa

    Im Erdgas-Streit mit der Ukraine hat nun auch die russische Regierung vor Folgen für die Lieferungen nach Westeuropa gewarnt. Das ukrainische Präsidentenbüro erklärte jedoch, die Ukraine werde sich trotz des angekündigten Lieferstopps nicht an Gas für Europa bedienen.

Top