Russland: Bei Zahlungsrückstand Stromausfall

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Knallhart: Die russischen Energieversorger haben heute angekündigt, Unternehmen, die ihre Stromrechung nicht bezahlen, den Strom abzuschalten. Das würde beispielsweise die städtischen Verkehrsbetriebe in St. Petersburg betreffen, die bei der Elektrizitätsgesellschaft Lenenergo 150 Millionen Rubel (etwa 11 Millionen Mark) Schulden haben. Zunächst sollen nur die Verwaltungsbehörden von der Stromversorgung abgeklemmt werden. Sollte das als Druckmittel nicht ausreichen, könnten auch Oberleitungsbusse und Straßenbahnen davon betroffen sein. Das gleiche Schicksal droht verschiedenen Betrieben in Russland, beispielsweise einer Erdölfirma 450 Kilometer östlich von Moskau.


Die regionalen Energieversorger sind dringend auf das Geld angewiesen. Ihnen fehlt das Geld für den Einkauf von Brennstoffen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    dena kooperiert mit russischem Strommonopolisten

    Die Deutsche Energie-Agentur will gemeinsam mit zwei russischen Stromversorgern deutsche Partner suchen, die eine Stromversorgung aus erneuerbaren Energien in netzfernen Regionen Russlands aufbauen. Zudem soll ein deutsch-russisches Ausbildungszentrum für Windenergie geschaffen werden.

Top