Sonnendach

Riesiges Solarkraftwerk entsteht in Mecklenburg-Vorpommern

120 000 Quadratmeter Dachfläche wird die riesige und nach Angaben der Initiatoren größte deutsche Solarfläche haben. Gebaut wird das "Kraftwerk" in Mecklenburg-Vorpommern, wo jährlich 1700 Stunden die Sonne scheint.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
Auf nahezu 120 000 Quadratmetern Dachfläche eines ehemaligen Armeeobjekts in Relzow (Mecklenburg-Vorpommern) entsteht in vier Bauabschnitten eine Photovoltaikanlage mit einer installierten Gesamtleistung von fünf Megawatt. Initiator des größten Solarkraftwerks Deutschlands ist die Stephan Schröder Gesellschaften mit Firmensitz in Berlin.


Im ersten Bauabschnitt wird ein 1,5 MWp-Photovoltaik-Kraftwerk errichtet. Die Inbetriebnahme ist für den 30. November geplant. Die Anlage mit 37 500 Photovoltaik-Modulen liefert die ECOTEC Solar GmbH aus Gelsenkirchen. Im Jahr 2002 ist die Realisierung von drei weiteren Abschnitten mit einer Gesamtleistung von 3,5 MWp geplant. Der Standort Relzow im östlichen Vorpommern, nahe der Ferieninsel Usedom, bietet mit 1700 Sonnenstunden im Jahr optimale Bedingungen für eine Photovoltaikanlage. Bereits in der ersten Ausbaustufe wird ein jährlicher Nettostromertrag von mehr als 1,4 Millionen Kilowattstunden erwartet. Damit kann der Jahresenergiebedarf von 560 Haushalten gedeckt werden. Über die Laufzeit von 20 Jahren bedeutet dies eine Emissionseinsparung von mehr als 13 000 Tonnen Kohlendioxid.


Finanziert wird das Kraftwerk über Darlehen der Deutschen Ausgleichsbank und Eigenkapital, das mit einem eigens entwickelten Fondsmodell eingeworben wird. Für den Solarfonds "Solarkraftwerk Relzow I" beginnt nun die Vertriebsphase. Die Anleger können sich als Kommanditisten mit einer Mindesteinlage von 5000 Euro an der Stephan Schröder Management GmbH & Co. Erste Solarkraftwerk Relzow KG beteiligen. Weitere Informationen unter www.stephan-schroeder.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Top