Positive Prognosen

REpower Systems hat Umsatz fast verdoppelt

Der Windanlagenhersteller REpower Systems hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres sein Betriebsergebnis deutlich verbessert. Der Umsatz legte im Jahresvergleich um 46 Prozent auf 850,5 Millionen Euro zu, wie das Unternehmen am Montag unter Berufung auf vorläufige Zahlen mitteilte.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Hamburg (ddp.djn/sm) - Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg von April bis Dezember vergangenen Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 27,9 Millionen auf 38,1 Millionen Euro.

Der Auftragsbestand wies Ende Dezember 2008 nach REpower-Angaben Kaufverträge über insgesamt 708 Windenergieanlagen mit einer Gesamtnennleistung von 1502,6 Megawatt aus. Das entspreche einem vertraglich abgesicherten Auftragsvolumen von mehr als 1,6 Milliarden Euro. REpower Systems hatte 2008 das auf das Kalenderjahr lautende Geschäftsjahr auf den Zeitraum vom 1. April bis 31. März umgestellt. Am 12. Februar veröffentlicht das Unternehmen endgültige Zahlen und gibt den Gewinn für die ersten drei Quartale an.

REpower Systems bestätigte zudem erneut seine Prognose für das Geschäftsjahr 2008/2009. Das Unternehmen rechnet weiterhin mit einer Umsatzsteigerung auf 1,1 Milliarden Euro.

Die Aktie von REpower Systems führte am Morgen die TecDAX-Gewinner an und legte bis 11.00 Uhr 4,1 Prozent auf 112,10 Euro zu.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    REpower schreibt weiterhin rote Zahlen

    REpower Systems AG hat im ersten Halbjahr 2004 seine installierte Nennleistung um 20 Prozent auf 80 Megawatt gesteigert. Die Gesamtleistung stieg im Berichtszeitraum von 78,4 Millionen auf 84,3 Millionen Euro. Dagegen sanken die Umsatzerlöse von 77,8 Millionen in 2003 auf 65,7 Millionen Euro.

Top