Regulierungsbehörde erneut gefordert

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Christoph Matschie, der umweltpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion hat gestern im Deutschlandradio eine Regulierungsbehörde für den Strommarkt gefordert. Sie soll über die Bedingungen wachen und in Streitfällen regulierend eingreifen. Er hat auch schon genaue Vorstellungen: das Bundeskartellamt. Matschie zeigte sich überzeugt davon, dass die Bundesregierung die Chancengleichheit zwischen den Stromanbietern gegebenenfalls gesetzlich durchsetzen muss.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    Bundesregierung unterrichtet über Energiemarktregulierung

    Die Bundesregierung hat den Bundestag jetzt auch offiziell von der geplanten Einrichtung einer Regulierungsbehörde für den Strom- und Gasmarkt ab Juli 2004 unterrichtet (Bundestagsdrucksache 15/1510). Zentrale Aufgabe der Behörde soll die Überwachung der Energieversorgungsnetze sein, um langfristig Wettbewerb zu gewährleisten.

  • Energieversorung

    Tagesspiegel: Verbraucherschützer fordern starke Strombehörde

    In der morgigen Ausgabe der Berliner Tageszeitung "Der Tagesspiegel" fordert der Energieexperte des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen eine Vorab-Kontrolle der Netznutzungsgebühren durch eine neue, unabhängige und starke Regulierungsbehörde. Sollte das Bundeskartellamt diese Aufgabe bekommen, müssten die Kompetenzen erweitert werden.

Top