Energetische Eigenschaften

Regierung verabschiedet Verwaltungsvorschrift zur Energieeinsparverordnung

In einer neuen Verwaltungsvorschrift regelt die Regierung Aufbau und Inhalt des Energiebedarfsausweises, der künftig aufgrund der neuen Energieeinsparverordnung für Neubauten ausgestellt wird.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Bundesregierung hat noch vor Weihnachten den Entwurf einer Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zu § 13 der Energieeinsparverordnung verabschiedet. Diese Verwaltungsvorschrift, die noch der Zustimmung des Bundesrates bedarf, regelt Aufbau und Inhalt des Energiebedarfsausweises, der aufgrund der neuen Energieeinsparverordnung ausgestellt wird.

Der Ausweise dokumentiert die wichtigsten energetischen Eigenschaften eines Gebäudes. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung des bisher von der Wärmeschutzverordnung vorgeschriebenen Wärmebedarfsausweises. Er ist für Neubauten vorgeschrieben, für den Gebäudebestand ist er freiwillig. Der Energiebedarfsausweis soll mehr Transparenz für den Verbraucher schaffen: Er soll dazu beitragen, dass der Energieverbrauch in Zukunft bei Neubau, Anmietung oder Kauf eines Gebäudes mehr berücksichtigt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Energie-Einsparverordnung 2009 kommt im Herbst

    Die neue Energie-Einsparverordnung (EnEV 2009) kommt im Herbst, voraussichtlich am 1. Oktober. Mit der von der Bundesregierung im März beschlossenen Änderung soll der Energieverbrauch des Gebäudesektors weiter gesenkt werden. Die Neuregelungen erhöhen die energetischen Anforderungen an Gebäude.

  • Hochspannungsmasten

    Dezember 2006: ASUE informiert über nächsten EnEV-Stichtag

    Bis Ende 2006 müssen Heizkessel, die vor Oktober 1978 in Betrieb gegangen sind, ersetzt werden. Die ASUE rät, mit dieser und den anderen Neuerungen nicht bis zum Ende der Frist zu warten, um schon jetzt den Primärenergieverbrauch zu senken. Informationen zu diesem Thema gibt die ASUE in einer kostenlosen Broschüre.

  • Hochspannungsmasten

    Das Gebäude als Energiesystem: Dem Wärmeverlust an den Kragen

    Im Februar 2002 tritt die neue Energieeinsparverordnung in Kraft. Ab dann gilt der Niedgigenergiehausstandard, so dass auch in Altbauten der Energieverbrauch gesenkt werden muss. Wichtige Informationen dazu gibt die Energieagentur NRW.

  • Hochspannungsleitung

    Wirtschaftsminister Müller: Energiepolitische Grundsätze und Perspektiven

    Auf einer Rede zu energiepolitischen Grundsätzen und Perspektiven bei der Friedrich-Ebert-Stiftung forderte Wirtschaftsminister Müller einen stärkeren Fokus auf Europa. Zudem sollten die bisherigen Erfolge in Deutschland nicht ins Gegenteil verkehrt werden.

  • Hochspannungsleitung

    Bundesrat stimmt Energieeinsparverordnung zu

    Neue Verordnung tritt voraussichtlich noch in diesem Jahr in Kraft - Der Niedrigenergiehausstandard wird bei neuen Gebäuden künftig zur Regel.

Top