PDS-Anfrage

Regierung soll Klarheit bei Offshore-Windanlagen schaffen

Die Windenergienutzung auf See wird immer interessanter. Heute erkundigte sich die PDS Fraktion im Bundestag bei der Regierung nach einer Gesamtbilanz der Vor- und Nachteile, in der sowohl Natur- und Umweltbelange als auch Auswirkungen auf Arbeitsplätze berücksichtigt werden. Zudem soll die Regierung gleichwertige Genehmigungsverfahren gewährleisten.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Nach den so genannten Offshore-Windkraftanlagen in der Ostsee hat sich die PDS-Fraktion in einer "Kleinen Anfrage" (Bundestagsdrucksache 14/8964) heute im Bundestag erkundigt. Dabei wollen die Politiker insbesondere wissen, wie die Regierung gewährleisten will, dass für solche Anlagen gleichwertige Genehmigungsverfahren stattfinden wie sie bei Windkraftanlagen auf dem Land üblich sind.

Zudem fragte die Fraktion nach einer Gesamtbilanz der Vor- und Nachteile der Windenergienutzung auf See, in der sowohl Natur- und Umweltbelange als auch Auswirkungen auf Arbeitsplätze berücksichtigt werden. Schließlich soll die Regierung einschätzen, ob bis 2006 technologisch ausgereifte Offshore-Anlagen in der Ostsee installiert werden können.

Top